140 Jahre KSB

Am 18. September wurde der Pumpen- und Armaturenhersteller KSB 140 Jahre alt. 1871 begann der Firmengründer Johannes Klein mit der Unterstützung von Friedrich Schanzlin und August Becker sowie 12 Beschäftigten auf Teilen des heutigen Firmengeländes in Frankenthal mit der Produktion.

Heute gehört KSB mit mehr als 15.000 Mitarbeitern, Produktions­standorten auf allen Kontinenten und einem Umsatz von rund 2 Milliarden Euro zu den weltweit führenden Herstellern von Kreiselpumpen und Armaturen.

Den Anfang innovativer Technikentwicklung bildete der Kessel­speiseapparat von Johannes Klein. Es folgten Armaturen und Pumpen für ein breites Anwendungsspektrum.

Zu dem rasanten Firmenwachstum trug auch der Erwerb mehrerer deutscher Firmen gleicher Fachrichtung bei. Daneben begann man bereits in den 50er und 60er Jahren auch in Asien, Südamerika und Afrika damit Produktionsstätten aufzubauen. Auf die spätere Globalisierung der Wirtschaft war der Pumpenhersteller daher mit einem weltweiten Netz von Vertriebs- und Fertigungsstätten gut vorbereitet.

Seit 1964 gehören die Mehrheitsanteile der 1887 gegründeten Aktiengesellschaft der gemeinnützigen KSB Stiftung.

Historische Ansicht des KSB-Werks in Frankenthal um 1917. Historische Ansicht des KSB-Werks in Frankenthal um 1917. © KSB Aktiengesellschaft

Alle Meldungen

Zusätzliche Informationen

Kontakt

Name

Christoph P. Pauly

Phone

workTel:
+49 6233 86-3702

 

 

Downloads

Den Pressetext zu dieser Pressemeldung haben wir zum Download bereitgestellt.