Warenkorb

Auswahl Land und Sprache

Internationale Webseiten

Europa

Amerika / Oceanien

Afrika und Naher Osten

Asien / Pazifik

Pumpenüberwachungseinheit für mehr Effizienz

Arbeitet Ihre Pumpe effizient und kostensparend? Die innovative Pumpenüberwachungseinheit PumpMeter ermittelt den aktuellen Betriebspunkt und misst alle wichtigen Daten der Pumpe. Bei Einsparpotenzialen leuchtet das Energieeffizienz-Icon EFF.

KSB PumpMeter

PumpMeter von KSB zeigt Ihnen, ob Ihre Pumpe optimal arbeitet. Rund um die Uhr misst es den Saug- und Enddruck Ihrer Pumpe und errechnet anhand des Differenzdrucks den Betriebspunkt. Durch die direkte Anbindung an Ihr Prozessleitsystem stehen Ihnen die Daten auch zentral zur Verfügung. So können Sie entscheiden, wo sie optimieren und Kosten sparen.

PumpMeter ersetzt den Manometer vor und nach der Pumpe, den Drucktransmitter für Steuerung, Regelung sowie zusätzliche Überwachungseinrichtungen. 

Optimierung im Blick

Für eine optimale Zustandserfassung zeigt das übersichtliche Display von PumpMeter von KSB abwechselnd gemessene und berechnete Werte an: Nach einigen Betriebsstunden zeigt das Energieeffizienz-Icon (EFF) im Display, dass Energieeinsparpotenziale vorhanden sind:


Transparenz mit KSB PumpMeter

KSB PumpMeter misst rund um die Uhr den Saug- und Enddruck, errechnet den Differenzdruck und bestimmt den Betriebspunkt Ihrer Pumpe.
 

PumpMeter von KSB überwacht die Pumpen der Eta-Baureihe umfassend und wertet die Betriebsdaten kontinuierlich aus. Das daraus erstellte Lastprofil weist auf Einsparpotenziale hin:


Bei der Heizungsblockpumpe Etaline® zeigt PumpMeter, ob durch die Verwendung einer Drehzahlregelung Energie gespart werden kann:


Etabloc und Etaline mit KSB PumpMeter

Effizientes Team: Etabloc und Etaline mit KSB SuPremE-Motor, KSB PumpDrive und KSB PumpMeter

Auch bei der Inline-Zwillingspumpe Etaline® Z, einer Pumpe mit getrennten Kreiselpumpen in einem Pumpengehäuse, ermöglicht PumpMeter einen kostensparenden und effizienten Betrieb:


Etaline Z mit KSB PumpMeter

KSB SuPreme-Motor, KSB PumpDrive und KSB PumpMeter sorgen auch bei der Etaline Z für maximale Transparenz.

PumpMeter

PumpMeter

Gerät zur Überwachung des Betriebs einer Pumpe. Es ist ein intelligenter Druckaufnehmer für Pumpen mit Vor-Ort-Anzeige von Messwerten und Betriebsdaten. Es zeichnet das Lastprofil der Pumpe auf, um gegebenenfalls Optimierungspotenziale zur Steigerung von Energieeffizienz und Verfügbarkeit zu signalisieren. Das Gerät besteht aus zwei Drucksensoren und einer Anzeigeeinheit. PumpMeter ist werksseitig komplett montiert und für die jeweilige Pumpe parametriert. Es wird über einen M12-Steckverbinder angeschlossen und ist sofort betriebsbereit.

PumpDrive 2/PumpDrive 2 Eco

PumpDrive 2/PumpDrive 2 Eco

Selbstgekühlter Frequenzumrichter mit modularem Aufbau, der eine stufenlose Drehzahlveränderung von Asynchron- und Synchron-Reluktanzmotoren über analoge Normsignale, Feldbus oder Bedieneinheit ermöglicht. Durch die Selbstkühlung des PumpDrive ist die Montage auf dem Motor, an der Wand sowie in einem Schaltschrank möglich. Regelung von bis zu 6 Pumpen ohne zusätzlichen Regler.

KSB SuPremE

KSB SuPremE

IEC-kompatibler, geberloser, magnetfreier Synchron-Reluktanzmotor (Ausnahme: Motorgrößen 0,55 kW / 0,75 kW mit 1500 min⁻¹ sind mit Permanentmagneten ausgeführt) der Wirkungsgradklasse IE4/IE5 (Super/Ultra Premium Efficiency) gemäß IEC TS 60034-30-2:2016, für den Betrieb am Drehzahlregelsystem KSB PumpDrive 2, PumpDrive 2 Eco oder PumpDrive R. Geeignet zum Anschluss an ein 3-phasiges Spannungsnetz 380-480 V (über PumpDrive). Die Befestigungspunkte entsprechen der EN 50347, wodurch ein IEC-Normmotor- kompatibler Einsatz und die volle Austauschbarkeit mit IE2- oder IE3-Asynchron-Normmotoren gewährleistet ist. Die Hüllmaße liegen in den von der DIN V 42673 (07-2011) vorgeschlagenen Grenzen für IE2/IE3 Motoren. Die Regelung des Motors erfolgt ohne Rotorlagegeber. Der Wirkungsgrad des Motors ist auch bei 25 % der Nennleistung an einer quadratischen Drehmoment-Drehzahlkennlinie > 95 % des Nennwirkungsgrades. Die Ausführung des Motors ist magnetfrei, besonders sogenannte „Seltene Erden“ werden bei der Fertigung nicht verwendet. Die Antriebsfertigung ist daher nachhaltig und umweltschonend.