Warenkorb

Auswahl Land und Sprache

Internationale Webseiten

Europa

Amerika / Oceanien

Afrika und Naher Osten

Asien / Pazifik

Die KSB Guard Datenschnittstelle

Daten einfach ins bestehende System migrieren

Über die KSB Guard Datenschnittstelle können Sie alle von der Überwachungslösung generierten Informationen in Ihr bestehendes System integrieren – unabhängig von der KSB Guard App oder dem Web-Portal.

Schemabild einer Datenvernetzung in einer Produktionsanlage

KSB Guard Daten mit Ihrem System ganz einfach verknüpfen

Mit KSB Guard, der smarten Überwachungslösung für Pumpen und andere rotierende Maschinen, erhalten Sie digitale Transparenz, die Sie vorteilhaft für sich nutzen können: Sie können Wartungs- und Instandhaltungstaktiken optimieren, Ausfallzeiten reduzieren und damit Betriebskosten einsparen.

Servicemitarbeiter ruft Betriebsdaten über KSB Guard auf seinem Tablet auf.

Die standardisierte REST-API-Datenschnittstelle gibt Ihnen die Möglichkeit, alle von KSB Guard gesammelten Daten, ohne Umwege direkt in Ihr bestehendes System zu integrieren und hier zu visualisieren. Damit haben Sie Ihre Daten an einem Punkt verfügbar und können Sie hier zentral nutzen, verwalten und mit anderen Daten kombinieren.

Schemazeichnung des Datenflusses – von den Sensoren bis zum Datenexport

KSB Guard Daten mit Ihrem System ganz einfach verknüpfen

  • Eine Liste der registrierten Pumpen und der dazugehörigen IDs
  • Letzte erfolgreiche Messung und derzeitige Grenzwerte
  • Pumpe an- oder ausgeschaltet
  • RMS-Werte der x-, y- und z-Achse
  • Temperaturwerte
  • Lastzustand bei ungeregelten Pumpen
  • Zeitangabe der Messung
  • Seriennummer der KSB Guard Sensoreinheit und der Pumpe
  • Alarm- und Warnzustände
  • Handlungsempfehlungen

Ihre Vorteile in der Übersicht:

  • Integration aller von KSB Guard erfassten Daten ins eigene System – unabhängig davon, welches System genutzt wird
  • Informationen lassen sich visualisieren
  • Kombination mit anderen Daten möglich
  • Daten können an jedem Ort abgelegt werden
  • Für einen fixen Einrichtungspreis können Daten pro Organisation beliebig viele Sensoreinheiten auf unbegrenzte Zeit abgerufen werden.