Auswahl Land, Region und Sprache

Internationale Webseiten

Europa

Amerika / Oceanien

Afrika und Naher Osten

Asien / Pazifik

Gebäude des Münchner Stadtquartiers "Die Macherei" von außen
7 min Lesezeit

Zertifizierte Pumpenkraft im Münchner Stadtquartier

Nicht immer ist es so, dass KSB bei Großprojekten seine Produkte quasi von der Stange liefern kann. Oft sind konstruktive Anpassungen an die technischen Anforderungen des Kunden gefragt. Oder die Spezialisten von KSB müssen bauseitige Hürden mit ihrem Knowhow geschickt umschiffen. Im Falle von „Die Macherei“ in München konnte KSB mit Standard-Produkten aber tatsächlich ein neues Stadtquartier zum Laufen bringen und dabei sogar noch eine der weltweit herausforderndsten Nachhaltigkeitszertifizierungen einheimsen.

Nicht immer ist es so, dass KSB bei Großprojekten seine Produkte quasi von der Stange liefern kann. Oft sind konstruktive Anpassungen an die technischen Anforderungen des Kunden gefragt. Oder die Spezialisten von KSB müssen bauseitige Hürden mit ihrem Knowhow geschickt umschiffen. Im Falle von „Die Macherei“ in München konnte KSB mit Standard-Produkten aber tatsächlich ein neues Stadtquartier zum Laufen bringen und dabei sogar noch eine der weltweit herausforderndsten Nachhaltigkeitszertifizierungen einheimsen.

Das Projekt

Gebäudetechnik für „Die Macherei“

„Die Macherei“ im Stadtteil Berg am Laim setzt als komplementäres Gesamtkonzept einen zukunftsweisenden Impuls für München und die Region. Auf rund 74.000 m2 finden sich in dem Stadtquartier flexible Loft-Büroflächen, ein Design Hotel, Einzelhandelsgeschäfte, Gewerbebetriebe und ein vielfältiges Gastronomie-Angebot. Das Highlight der insgesamt sechs Gebäude, denen drei Architekturbüros ihren Stempel aufgedrückt haben, bilden großflächige Dachterrassen, auf denen Trainingsflächen, Rooftop-Bars und Urban Gardening den hier Arbeitenden die Möglichkeit bieten, sich auch unter freiem Himmel zu entfalten.

Der Kunde

ACCUMULATA und Art-Invest

Die in München ansässige ACCUMULATA Real Estate Group entwickelt und finanziert Immobilienprojekte mit gewerblicher und wohnwirtschaftlicher Nutzung und setzte in den letzten 35 Jahren Projekte mit einem Volumen von mehr als 3 Mrd. EUR und einer Gesamtgeschossfläche von über 600.000m2 um.

Art-Invest Real Estate ist ein langfristig orientierter Investor, Asset Manager und Projektentwickler von Immobilien in guten Lagen mit Wertschöpfungspotential. Der Fokus liegt auf den Metropolregionen in Deutschland, Österreich und Großbritannien. 

Art-Invest Real Estate verfolgt mit institutionellen Investoren, ausgewählten Joint-Venture-Partnern sowie mit eigenem Kapital eine "Manage to Core"-Anlagestrategie. Die Bandbreite der Investitionen reicht über das gesamte Rendite- und Risikospektrum in den Bereichen Büro, innerstädtischer Einzelhandel, Hotel, Wohnen und Rechenzentren.

Das Unternehmen wurde 2010 von den geschäftsführenden Gesellschaftern und der Zech Group gegründet. Über die eigene Kapitalverwaltungsgesellschaft wurden seit 2012 bereits über 20 Investmentvermögen für institutionelle Anleger wie Versorgungswerke und Stiftungen aufgelegt. Insgesamt betreut Art-Invest Real Estate derzeit ein Immobilienvermögen von mehr als 7 Mrd. Euro. Art-Invest Real Estate ist mittlerweile einer der größten Projektentwickler von Büros und Hotels in Deutschland.

Entlang der Immobilien-Wertschöpfungskette agiert Art-Invest Real Estate als Innovationsführer auch durch ihre Beteiligungen: „Design Offices“ als führender Anbieter von Flexible Office und Corporate Coworking Flächen, „BitStone Capital“ als Venture-Capital-Gesellschaft, „maincubes“ als Entwickler und Betreiber von Datencentern, „wusys“ als branchenunabhängiger IT-Dienstleister, „smartengine“ als Anbieter von Technologie für intelligente Gebäude, „i Live“ als Entwickler und Betreiber von Mikrowohnen und Serviced Apartments, die „GHOTEL Group“ als Hotel-Betriebsgesellschaft sowie „Scopes“ als Anbieter für Mieterplanung und Innenausbau.
Weitere Informationen unter www.art-invest.de

Installierte Hyamat SVP Druckerhöhungsanlage, mit Rohren

Hyamat SVP Druckerhöhungsanlage im Einsatz

Die Herausforderung

LEED-Zertifizierung

Eine besondere Herausforderung bestand darin, mit dem zukunftsweisenden Stadtquartier auch eine der begehrten LEED-Zertifizierungen zu ergattern. Leadership in Energy and Environmental Design, kurz „LEED“ ist ein System zur Klassifizierung für umweltfreundliches, ressourcenschonendes und ökologisches Bauen und eine weltweit verwendete Nachhaltigkeitszertifizierung. Den in „Die Macherei“ eingesetzten KSB-Produkten kam hier eine ganz entscheidende Rolle zu, da sie von den 8 zu zertifizierenden Themenfeldern auf immerhin 4 Themen, nämlich „Wassereffizienz / Energie + Globale Umweltwirkungen / Materialkreisläufe + Ressourcenschonung und Innovationen“ Einfluss haben würden.

Die Lösung

Bewährte und flexible Produkte

Ausschlaggebend für die bei vielen Projekten passgenaue Konfiguration der KSB-Pumpen ist, dass KSB die Entwicklung seiner Produkte seit jeher in enger Abstimmung mit seinen Kunden vornimmt. Eine teils über Jahrzehnte andauernde Partnerschaft führt dazu, dass KSB sehr genau weiß, wie z.B. Pumpen in der Praxis in den unterschiedlichsten Arbeitsumgebungen eingesetzt werden und auf welche Standard-, vor allem aber Extremsituationen der Betreiber reagieren muss, um die Pumpen zuverlässig, flexibel und energieeffizient zu fahren.

Dieses Vorgehen hat dazu geführt, dass ein KSB-Produkt auf viele unterschiedliche Anforderungen und Einsatzzwecke ausgelegt ist und wie in diesem Fall quasi von der Standard-Fertigung direkt in den Einsatz geschickt und nach einem Standardverfahren in Betrieb genommen werden kann.

Für den variablen Einsatzbereich der Pumpen ist u.a. „PumpDrive“ verantwortlich. Der Frequenzumrichter ist in der Lage, die Leistung der Pumpen in jeder Situation exakt auf den jeweiligen Bedarf anzupassen. Positiver Nebeneffekt: deutlich messbare Energieeinsparungen von bis zu 60% und Reduzierung der Lebenszykluskosten.

Hyamat Druckerhöhungsanlage mit zwei vertikalen Hochdruckpumpen, Rohre

Zwei vertikale Hochdruckpumpen mit stufenloser Drehzahlregelung

Im vorliegenden Bauvorhaben entschied sich der Anlagenbauer H.I.T. Haus- und Industrietechnik aus Dachau bei der Trinkwasserversorgung für die Druckerhöhungsanlage „Hyamat SVP“ von KSB. Die Hyamat SVP besteht je nach Einsatzzweck aus 2 bis 6 vertikalen Hochdruckpumpen, die wahlweise als Komplettlösung zur vollredundanten Druckerhöhung eingesetzt werden, oder wie im Falle von "Die Macherei" die Trinkwasserversorgung auf mehrere Pumpen verteilen kann. Die SuPremE®-Motoren der Pumpen können auf diese Weise sowohl auf plötzlich auftretende Spitzenverbräuche reagieren, oder aber – und das ist hier von besonderer Bedeutung – untertags, wenn der Bedarf sehr gering ist, die Last auf mehrere kleine Pumpen aufteilen, damit der Energiebedarf entsprechend gering ist. Die hierdurch entstehende, herausragende Energieeffizienz ist ein wichtiger Baustein zur Erlangung des LEED-Zertifikats.
Ein weiterer wichtiger Baustein ist die Nachhaltigkeit der verwendeten Materialien, was sich unter anderem in kurzen Herstellungswegen widerspiegelt und in der Verwendung von Inhaltsstoffen, die auf Umweltverträglichkeit geprüft sind. 

Bei den „Compacta“ und „mini-Compacta“-Hebeanlagen von KSB, die im Abwasserbereich eingesetzt werden, bildeten neben ihrer Zuverlässigkeit selbst unter schwierigsten Bedingungen geringe Stromaufnahme und -Verbrauch einen wichtigen Baustein zur Erlangung des LEED-Zertifikats. Im Bereich Heizung und Kälte wurden zusätzlich noch etwas über 80 Absperrklappen und Schmutzfänger von KSB installiert.

Am Ende zahlte es sich aus, dass alle am Bau Beteiligten an einem Strang zogen und Nachhaltigkeitsmaßnahmen klug aufeinander abstimmten. So gab es zur Krönung für „Die Macherei“ als erstes Quartier in Deutschland und folglich auch für die eingesetzten KSB-Produkte die LEED Zertifizierung in Gold. „Die Macherei“ wurde in der Kategorie für geplante Stadtquartiere („LEED‐Neighbourhood Development“) bewertet und ist damit europaweit eines von nur sieben mit dem LEED‐Prädikat zertifizierten Stadtquartieren.

Compacta-Hebeanlage auf Gitterrost, mit Rohren

Eine von mehreren Compacta-Hebeanlagen

Zahlen I Daten I Fakten

Kunde: ACCUMULATA und Art-Invest

Anlage: Multifunktionales Stadtquartier

Projektdaten:

- 1x Hyamat SVP 2/0606 Druckerhöhungsanlage

- 3x mini-Compacta UZ1.150D Hebeanlage

- 1x mini-Compacta UZ2.150D Hebeanlage

- 4 x Compacta UZ4.150D Hebeanlage

- 80x BOAX SF Absperrklappen

- 5x BOA-S Schmutzfänger

Projektjahr: 2021

Eingesetzte Produkte

Compacta

Compacta

Überflutbare Einzel-Fäkalienhebeanlage oder Doppel-Fäkalienhebeanlage, zur automatischen Entsorgung von Abwasser und Fäkalien aus Gebäuden und Gebäudeteilen unterhalb der Rückstauebene.

mini-Compacta

mini-Compacta

Überflutbare Einzel-Fäkalienhebeanlage oder Doppel-Fäkalienhebeanlage, zur automatischen Entsorgung von häuslichem Abwasser und Fäkalien aus Gebäudeteilen unterhalb der Rückstauebene.

BOAX-S/SF

BOAX-S/SF

Zentrische Absperrklappe, mit Wärmesperre, Elastomer-Ringbalg (EPDM XU oder Nitril K), mit Handhebel, manuellem Untersetzungsgetriebe oder elektrischem Stellantrieb (BOAXMAT-S und BOAXMAT-SF), Gehäuse mit Zentrieraugen (T2), Gehäuse mit Gewindeflanschaugen (T4) für einseitiges Abflanschen und Einbau als Endarmatur, Klappenscheibe aus Edelstahl 1.4308, Anschlüsse nach EN.

Bleiben Sie mit dem KSB-Newsletter auf dem Laufenden.

Sie möchten keine Neuigkeiten verpassen? Mit dem KSB-Newsletter erhalten Sie Informationen über unsere Produkte und Lösungen, aktuelle Aktionen und Veranstaltungen sowie spannende Einblicke in die KSB-Welt.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Sie möchten gern weitere Informationen über KSB? Oder haben Fragen rund um unsere Pumpen, Armaturen, Dienstleistungen und Ersatzteile? Kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.