Auswahl Land und Sprache

Internationale Webseite

Europa

Amerika / Oceanien

Afrika und Naher Osten

Asien / Pazifik

KSB schickt Pumpen in Hochwassergebiete

  • KSB spendet Hauswasserwerke und Schmutzwasserpumpen im Wert von mehr als 50.000 Euro für die überfluteten Gebiete in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Bayern.
  • KSB-Mitarbeiter helfen vor Ort.


Um den Menschen in den vom Hochwasser betroffenen Gebieten zu helfen, stellt KSB 100 Multi Eco Pro-Hauswasserwerke für die Trinkwasserversorgung zur Verfügung. Außerdem erhält das Frankenthaler THW fünf mobile, hochleistungsfähige Schmutzwasserpumpen der Baureihe Ama-Drainer.

Die Pumpen der Baureihe Multi Eco-Pro sorgen dafür, dass die Betroffenen wieder einfachen Zugang zu sauberem Trinkwasser erhalten. Mit den portablen Ama-Drainer-Schmutzwasserpumpen kann das THW zum Beispiel überflutete Keller entwässern.

Über Sachspenden hinaus sind zahlreiche Mitarbeiter von KSB ebenfalls vor Ort und unterstützen als Ehrenamtliche die Arbeiten von THW, Feuerwehr, DRK, Malteser oder der Rettungshundestaffel.

„In dieser extremen Notlage helfen wir selbstverständlich dort, wo die Hilfe benötigt wird – mit persönlichem Einsatz und mit Sachleistungen“, sagt Dr. Stephan Timmermann, Sprecher der Geschäftsleitung der KSB SE & Co. KGaA. „Viele unserer Mitarbeiter engagieren sich als ehrenamtliche Hilfskräfte bei den Arbeiten in den Katastrophengebieten. Es ist eine Selbstverständlichkeit, in dieser Ausnahmesituation den Menschen zu helfen und mit dem zu versorgen, was sie jetzt am dringendsten benötigen, sei es frisches Trinkwasser oder das Beseitigen von Schmutzwasser.“  

Über die Spenden hinaus und um Betroffenen schnell helfen zu können, haben die Vertriebshäuser in der Region größere Mengen an Schmutzwasserpumpen geordert, um im Bedarfsfall sofort lieferfähig zu sein.

Pressebild: KSB schickt Pumpen in Hochwassergebiete (7,5 MB)
Pressetext: KSB schickt Pumpen in Hochwassergebiet (32 KB)