Auswahl Land und Sprache

Internationale Webseiten

ksb.com (English)            ksb.com (Deutsch)

Europa

Amerika / Oceanien

Afrika und Naher Osten

Asien / Pazifik

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz: KSB bietet einen sicheren Arbeitsplatz

Bei Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz setzt KSB auf eigens entwickelte Vorgaben, frühzeitige Gefahrenabwehr und die Eigenverantwortung der Mitarbeitenden.

Die Gesundheit aller Mitarbeitenden ist für KSB ein hohes Gut. Deshalb haben wir Vorgaben zum Arbeits- und Gesundheitsschutz entwickelt, die oft über nationalen und internationalen Regelungen liegen.

 KSB legt viel Wert auf Sicherheit am Arbeitsplatz

Sicherheit hat höchste Priorität

Ein sicherer Arbeitsplatz, an dem man keine Sorgen um die eigene Gesundheit haben muss – das klingt selbstverständlich. Doch in manchen Regionen der Welt, in denen KSB tätig ist, ist das leider nicht immer eine Selbstverständlichkeit.

Da die Sicherheit und Gesundheit aller Mitarbeitenden rund um den Globus aber höchste Priorität hat, hat KSB eigene Vorgaben für Environment, Health and Safety (Umwelt, Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit) entwickelt.

Diese EHS-Vorgaben gelten international an allen Standorten für alle Mitarbeitenden.

Hohe Eigenverantwortung für mehr Sicherheit

Oft übertreffen die EHS-Vorgaben von KSB sogar nationale und internationale Anforderungen. Als verantwortungsvoll handelndes Unternehmen werden diese Vorgaben auch bei Lieferanten und Fremdfirmen eingefordert, selbst wenn im jeweiligen Land gesetzlich niedrigere Maßstäbe gelten.

KSB sorgt für die Sicherheit und Gesundheit  seiner Mitarbeitenden

Wer bei KSB arbeitet, kann sich darauf verlassen, dass wir alles dafür tun, unsere Arbeitsplätze sicher zu machen und sicher zu halten.

Ein Grundprinzip der Gefahrenabwehr und des Gesundheitsschutzes ist die Mitgestaltung der Regelungen durch die Mitarbeitenden. 

Damit setzt KSB auf eine hohe Eigenverantwortung aller Kolleginnen und Kollegen. Denn die Mitarbeitenden kennen die betrieblichen Abläufe und Anforderungen am besten und wissen, wo gefährliche Situationen entstehen können.  

Gefahrenerkennung bereits im Entwicklungsstadium

Darüber hinaus hat KSB die Gefahrenerkennung und -vermeidung international standardisiert. So überprüft das Unternehmen bereits im Entwicklungsstadium systematisch die Auswirkungen seiner Produkte auf Mensch und Umwelt und das damit verbundene Gefährdungspotenzial.

Wer bei KSB arbeitet, tut dies in einer sicheren Umgebung

Mitarbeiter von KSB können sich weltweit auf die EHS-Vorgaben des Unternehmens verlassen.

Wird KSB auf ein mögliches Risiko aufmerksam, ergreift das Unternehmen frühzeitig vorbeugende Maßnahmen, die den internen EHS-Vorgaben entsprechen und die für Sicherheit am Arbeitsplatz sorgen.

Natürlich überwacht KSB auch im laufenden Betrieb, dass die Vorgaben sowie die landesspezifischen Gesetze eingehalten werden.

Alles zusammen führt dazu, dass KSB für Mitarbeitende sowie alle Dienstleister und Fremdfirmen eine sichere Arbeitsumgebung schafft und eventuelle Risiken auf ein Minimum reduziert.


Erfahren Sie, wie KSB seine soziale Verantwortung lebt

Soziale Verantwortung bei KSB

Wie KSB seine soziale Verantwortung lebt

Als weltweit tätiges, erfolgreiches Unternehmen ist sich KSB seiner Verantwortung gegenüber Umwelt und Gesellschaft bewusst. Daher hat das Unternehmen die Balance zwischen profitablem Wachstum und gesellschaftlicher Verantwortung zur Grundlage seines Handelns gemacht.

KSB unterstützt den UN Global Compact

KSB und der UN Global Compact

KSB ist vor mehr als einem Jahrzehnt dem United Nations Global Compact beigetreten und nutzt ihn als Grundlage eines verantwortungsvollen Unternehmertums. Besonders wichtig für uns: die 17 Sustainable Development Goals.

Energieeffiziente KSB Pumpen helfen den Menschen weltweit, ihre Felder zu bewässern

Gelebter Umweltschutz bei KSB

Von energieeffizienten Produkten bis zur ressourcenschonenden Produktion – mit einer Vielzahl von Maßnahmen schützt KSB die Umwelt und hilft auch seinen Kunden, ihren CO2-Ausstoß zu senken.