KSB - Ihr Partner für CO2-Anwendungen.

Um die ehrgeizigen Klimaschutz-Ziele einhalten zu können, brauchen Industrieunternehmen und Energieversorger eine Möglichkeit, entstandenes Kohlendioxid zu isolieren, zu transportieren, sicher zu speichern oder weiterzuverarbeiten. CO2

Perfekte Produkte, besondere Beratung.

KSB ist durch langjährige Erfahrung der ideale Partner, um individuelle Lösungen für alle Schritte und Abscheidungsmethoden sowie jeden Anlagentyp sicher und effizient umzusetzen. Als einer der Weltmarktführer für Pumpen, Armaturen und Service ist KSB der perfekte Partner für alle Betreiber, Planer und Anlagenbauer. Mögliche Einsatzgebiete für KSB Pumpen und Armaturen:

  • Kühlwasserkreisläufe (Brenner)
  • Kühlwasserkreisläufe (Synthesegas)
  • Rauchgasreinigung
  • Speisewasser- und Frischwasseranwendungen
  • Schmutzwasserbehandlung
  • Transport von Lösungen und Lösungsmitteln
  • Fernwärmekreisläufe
  • Flüssiggastransport

KSB erfüllt die speziellen Produktanforderungen für CO2-Anwendungen. Von der Planung über die Produktion bis zur Montage, Inbetriebnahme, Wartung und Reparatur, bietet KSB höchste Qualität und besten Service für den zuverlässigen Betrieb. Animation folgt

Das Pre-Combustion-Verfahren.

Beim Pre-Combustion-Verfahren wird das Kohlendioxid vor der eigentlichen Verbrennung abgetrennt. Dabei wird Kohle in einem Vergaser bei hohen Temperaturen und unter hohem Druck zu Systemgas umgewandelt, welches im wesentlichen aus Wasserstoff (H2) und Kohlenmonoxid (CO) besteht.

Kraftwerk Heyden

Energiegewinnung inklusive.

Durch eine Shift-Reaktion entsteht weiterer Wasserstoff und Kohlendioxid, das ausgewaschen werden kann. Der Wasserstoff wird in einer Gasturbine verbrannt und erzeugt Energie. Dieses Integrated Gasification Combined Cycle (IGCC) genannte Verfahren eignet sich besonders für neue Anlagen.

Das Post-Combustion-Verfahren.

Das Post-Combustion-Verfahren ist ein Abscheidungsprozess, in dem das Kohlendioxid nach der Verbrennung des Brennstoffs aus dem Rauchgasstrom separiert wird. Es sind unterschiedliche Varianten möglich – es gibt physikalische und chemische Waschverfahren.

Zur Nachrüstung geeignet:

Das Rauchgas wird zunächst von Asche, Schwefel und Stickoxiden befreit und gekühlt. Anschließend wird es in einen Wäscher (Absorber) eingeleitet, in dem ein Lösungsmittel das Kohlendioxid aufnimmt. Das Lösungsmittel wird in einen Desorber gepumpt. Dort wird das Kohlendioxid durch Wärmezufuhr aus dem Lösungsmittel herausgelöst. Es ist anschließend bereit zur weiteren Behandlung. Das Lösungsmittel kann dem Prozess wieder zugeführt werden.

Pipeline

Das Oxyfuel-Verfahren.

Der Begriff Oxyfuel kommt von „Oxygen“ (Sauerstoff) und „fuel“ (Brennstoff). Der Name sagt es bereits: bei dieser Abscheidungsmethode wird die Kohle nicht mehr wie üblich mit Luft, sondern mit reinem Sauerstoff verfeuert. Die Luft wird zunächst

in einer Luftzerlegungsanlage in reinem Sauerstoff und Stickstoff zerlegt. Das Verbrennen des Brennstoffes mit Sauerstoff führt zu einer hohen CO2-Konzentration im Rauchgas. Anschließend werden Unreinheiten wie Asche, SO2 und SO3 aus dem Rauchgas entfernt und das Rauchgas gekühlt. Durch das Kondensieren des Wassers bei niedrigen Temperaturen kann so das Kohlendioxid in einem sehr reinen Zustand separiert, verpresst, transportiert und gespeichert oder weiterverarbeitet werden.

Schritt für Schritt zu Ihrer Ideallösung: der KSB CO2-Prüfstand.

Mit dem Prüfstand entwickelt KSB Lösungen für unterschiedlichste Anforderung in der CO2-Förderung. Der geschlossene Edelstahl-Prüfkreislauf kann mit der einstufigen Kreiselpumpe verschiedenste Situationen simulieren und wertvolle Messergebnisse gewinnen. CO2-Prüfstand

Zusätzliche Informationen
CO2-Anwendungen de_original

Anwendungsbrochüre CO2-Anwendungen

KSB ist Ihr Partner

Anwendungsbrochüre CO2-Anwendungen4 MB