Lebensader im Stadtquartier der Zukunft

Architektonische Vorzeigeobjekte ausstatten zu können, ist für jedes daran beteiligte Unternehmen Ehre und Herausforderung zugleich. Selbst wenn man, wie KSB, in der Vergangenheit in unzähligen internationalen Infrastrukturprojekten wichtige Meilensteine setzen konnte, so entziehen sich diese für gewöhnlich den Blicken der breiten Öffentlichkeit. Im Falle des Q 6 Q 7 in Mannheim durfte man jedoch sicher sein, dass alle Augen darauf gerichtet sein würden, ob in dem neuen multifunktionalen Stadtquartier alle Systeme zuverlässig ihren Dienst verrichten werden.

Fassade des Stadtquartiers Q 6 Q 7 in Mannheim von der Straße aus gesehen

Das Projekt: Technische Gebäudeausrüstung für das Quartier Q 6 Q 7

Der Neubau des im Jahr 2016 eröffneten Q 6 Q 7 versprach Großes: Auf 153.000 m² Bruttogeschossfläche entstanden attraktive Handels-, Gastro- und Büroflächen, das 4 Sterne Superior Hotel Radisson Blu sowie hochwertige Stadtwohnungen und eine dreigeschossige Tiefgarage. Das Stadtquartier wurde darauf ausgelegt, in der City Mannheims ein architektonisches Ausrufezeichen zu setzen, das in die Zukunft weist und auch für die umliegende Region einen Besuchermagneten bietet.

Doch hinter einer modernen Fassade und der durchdachten Gliederung des weitreichenden und sehr unterschiedlich genutzten Innenbereichs steckt immer auch eine unsichtbare Maschinerie, die das Leben und Arbeiten im Gebäude erst möglich macht. Eine zentrale Rolle spielt dabei die technische Gebäudeausrüstung für Heizung, Klimatisierung, Wasserversorgung, Entwässerung und Feuerlöschversorgung – alles Disziplinen, in denen KSB problemlos glänzen kann.

Der Kunde: DIRINGER & SCHEIDEL und Quartier Q 6 Q 7 Mannheim

Als Bauunternehmung 1921 gegründet, beschäftigt die eigentümergeführte DIRINGER & SCHEIDEL Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Mannheim insgesamt 3.600 Mitarbeiter. In allen Sparten des Baugewerbes ist D&S anerkannter Partner von Wirtschaft, Kommunen und Industrie. Als Projektentwickler, Bauherr und Betreiber setzte D&S ab 2015 über die von ihr gegründete CRM-Center & Retail Management GmbH mit dem Quartier Q 6 Q 7 das mit über 300 Mio. Euro bis dahin größte D&S Eigenprojekt um.

Mehrere Etanorm-Pumpen mit PumpDrive2, Rohre, Aufhängungen in der Heizungszentrale Etanorm-Pumpen mit PumpDrive2 in der Heizungszentrale

Die Herausforderung: Unterschiedlichste Produkte aus einer Hand

Die Bedeutung des Quartier Q 6 Q 7 für Mannheim und die Region stand außer Frage. Hier mussten alle Beteiligten Hand in Hand arbeiten, damit der Betrieb mit dem Tag der Eröffnung reibungslos funktionieren kann. Ein langer Testlauf wie bei manch anderen Projekten war hier nicht möglich. Außerdem bestand durch die zentrale Lage in der City während des eng abgestimmten Bauprozesses nur ein winziges, exakt einzuhaltendes Zeitfenster für die Anlieferung und Montage von Pumpen und Armaturen. Darüber hinaus wollte der Projektentwickler, Bauherr und Betreiber DIRINGER & SCHEIDEL im Quartier Q 6 Q 7 für die unterschiedlichen Gewerke nur einen einzigen Anbieter verpflichten; dieser musste das in Umfang und Vielseitigkeit geforderte Auftragsvolumen problemlos alleine stemmen können.

Die Lösung: Komplettes Portfolio der Gebäudetechnik

KSB konnte bei Anfrage ein komplettes Portfolio der Gebäudetechnik vorweisen. Außerdem stellt das Unternehmen für alle Einsatzbereiche rund um Armaturen und Pumpen einen Service bereit, der an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr zur Verfügung steht.

Ist es bei vielen anderen Projekten die Stärke von KSB, seine Produkte an die individuellen technischen Anforderungen des Kunden anzupassen, so konnte das Unternehmen im Falle des Quartier Q 6 Q 7 in einer Paradedisziplin glänzen: Alle gewünschten Pumpen und Armaturen entstammen dem umfangreichen Standardsortiment von KSB und wurden innerhalb kürzester Zeit gefertigt und im vorgegebenen Zeitfenster angeliefert. Ein Ansprechpartner bei KSB übernahm dabei die Koordination mit den verschiedenen Anlagenbauern.

Die Verantwortung, die auf den Geräten von KSB liegt, ist gewaltig. So ist die gesamte Technik für Heizung, Wasser, Abwasser und Kälte für Shops, Büros, Wohnungen und das Hotel jeweils in nur einer einzigen Zentrale untergebracht, von wo aus der Bedarf vom jeweiligen Abnehmer individuell abgegriffen wird. Hier kommt über den Tag hinweg ein stark wechselnder Bedarf mit drastischen Verbrauchsspitzen zustande, auf die vor allem die Pumpen äußerst flexibel reagieren müssen. Gäbe es hier ein Problem, würde es das gesamte Stadtquartier betreffen. Vor allem die Klimatisierung und Belüftung des von Tausenden von Besuchern frequentierten Ladenbereichs muss einwandfrei funktionieren.

Hand mit iPhone, auf dem Display KSB Flow Manager zur Steuerung von PumpDrive2, im Hintergrund Etanorm-Pumpen mit PumpDrive2 KSB Flow Manager: Zugriff auf alle wichtigen Parameter von PumpDrive2

Speziell in Bezug auf die permanent an den wechselnden Bedarf anzupassende Leistung der Pumpen konnte KSB auf Komponenten zurückgreifen, die sich in vielen vergleichbaren Projekten bewährt hatten: Die motormontierten Frequenzumrichter „PumpDrive2“ sind in der Lage, die Leistung der Pumpen in jeder Situation exakt auf den jeweiligen Bedarf anzupassen. Positiver Nebeneffekt: deutlich messbare Energieeinsparungen von bis zu 60% und Reduzierung der Lebenszykluskosten.

Auch der eigentliche Lieferumfang von Pumpen und Armaturen ist beachtlich: Für die zuverlässige Bereitstellung von Heizungswärme, Frischluft und Kälte sind insgesamt 14 Etaline-Pumpen und 13 Etanorm-Pumpen – jeweils mit PumpDrive2 – zuständig. Unterstützt werden sie von 31 Calio-Pumpen. Im Bereich der Entwässerung kommen 13 Compacta-Fäkalienhebeanlagen sowie 8 Ama Drainer-Tauchpumpen mit Ama-Drainer Boxen zum Einsatz. Die Druckerhöhung beim Trinkwasser erfolgt durch 4 Hyamat SVP Druckerhöhungsanlagen. Im Brandfall werden die Wandhydranten der Feuerlöscheinrichtung durch eine Druckerhöhungsanlage Hya-Duo D FL zuverlässig mit Löschwasser beliefert. Für sicheres Absperren und Drosseln aller Ströme sorgen über 400 Klappen, Ventile und Armaturen aus der BOA-Baureihe.

Die Inbetriebnahme erfolgte schließlich durch den regionalen KSB-Kundendienst. Alles in allem kommt im Quartier Q 6 Q 7 eine Vielfalt von KSB-Produkten zur Anwendung, die sich in dieser Kombination bis heute bewährt hat.

Hand konfiguriert PumpDrive2 direkt am Bedienfeld PumpDrive2 kann auch direkt am Gerät konfiguriert werden

Zahlen I Daten I Fakten

Anlage: Multifunktionales Stadtquartier
Endkunde: DIRINGER & SCHEIDEL und Quartier Q 6 Q 7 Mannheim

Projektdaten:
31 Calio (Heizung/Kälte)
14 Etaline mit PumpDrive2 (Heizung/Kälte)
13 Etanorm mit PumpDrive2 (Heizung/Kälte)
13 Compacta (Entwässerung/Sanitär)
8 Ama Drainer mit Ama-Drainer Box (Entwässerung/Sanitär)
4 Hyamat SVP (Druckerhöhung Trinkwasser)
1 Hya Duo D FL (Druckerhöhung Wandhydranten)
ca. 400 Armaturen, Klappen und Ventile (BOA-Baureihen)
Inbetriebnahme durch den regionalen KSB-Kundendienst

Ansprechpartner:

Franz Funck
Verkauf Technische Gebäudeausrüstung
Vertriebshaus Mainz
+49 (172) 7126924
franz.funck@ksb.com


Alle Meldungen

Zusätzliche Informationen
imagekampagne_collection_original

Technik, die Zeichen setzt

Wenn es darum geht, Flüssigkeiten zu transportieren, zu regeln oder abzusperren vertrauen Kunden aus aller Welt auf Pumpen und Armaturen von KSB.

image not found

Referenzen im Zeichen des Erfolges

Zufriedene Kunden sind die beste Referenz. Überzeugen Sie sich selbst.