KSB übernimmt dänischen Pumpenhersteller

KSB hat am 16. Februar 80 Prozent der Geschäftsanteile der T. Smedegaard A/S mit Sitz in Kopen­hagen übernommen. Das 1942 gegründete Unternehmen mit rund 80 Mitarbeitern ist Hersteller von Umwälzpum­pen, wie sie vor allem in Heizungsanlagen zum Einsatz kommen. Es verfügt über zwei Produktions­stätten in Dänemark und der Schweiz sowie über Standorte in Groß­­britannien und Schweden. 

„Mit der Übernahme wollen wir unser gebäudetechnisches Projektgeschäft im Be­reich Heizung, Lüftung und Klima absichern“, so Vorstandssprecher Dr. Wolf­­gang Schmitt. KSB wird die Umwälzpumpen von Smedegaard dazu in sein Portfolio integrieren. Die in Kopenhagen und Beinwil am See (Schweiz) hergestellten Pumpen sollen das gebäudetechnische Komplettangebot von KSB abrunden.

Durch den Kauf hat sich KSB den Zugriff auf eine Tech­nologie, gesichert, die bei Umwälzpumpen die steigenden Anforderungen an eine höhere Energieeffizienz erfüllt. Diese Produkte können künftig über das KSB-Vertriebsnetz einen breiteren Kundenkreis erreichen. Der bisherige Alleineigentümer Sören Smedegaard verbleibt im Unternehmen und wird sich als einer von zwei Geschäftsführern auf den Vertrieb konzentrieren.


Neuer KSB-Standort in der Schweiz: Smedegaard-Werk in Beinwil am See Neuer KSB-Standort in der Schweiz: Smedegaard-Werk in Beinwil am See © KSB Aktiengesellschaft

Alle Meldungen

Zusätzliche Informationen

Kontakt

Name

Wilfried Sauer

Phone

workTel:
+49 6233 86-1140

 

 

Downloads

Die Bilder und Texte zu diesem Artikel haben wir zum Download bereitgestellt.