KSB wird Pate für „Jugend forscht“

Der Pumpen- und Armaturenhersteller KSB wird im Februar 2013 den Regionalwettbewerb von „Jugend forscht“ in Franken­thal veranstalten. KSB-Vorstandsmitglied Dr. Peter Buthmann unter­zeichnete dazu die Patenschafts-Vereinbarung. Demnach wird das Unternehmen im nächsten Jahr einen von zehn Regionalwettbewerben in Rheinland-Pfalz durchführen. „KSB wird ein guter Gastgeber für ‚Jugend forscht’ sein“, sagte Dr. Nico Kock, stellvertretender Geschäftsführer und Vorstandsmitglied der Stiftung „Jugend forscht“, bei der Vertrags­unterzeichnung.

„Unser Engagement für diesen Wettbewerb passt in unser Konzept, Kinder und Jugendliche für naturwissenschaftliche Themen zu begeistern“, erklärte Buthmann. KSB kooperiert bereits mit Schulen, Hochschulen und Initiativen wie der Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V. 

Seit 1965 ruft „Jugend forscht“ Schüler, Auszubildende und Studierende auf, sich mit kreativen Ideen zu beteiligen. Angesichts des drohenden Fachkräftemangels leistet die Veranstaltung einen wichtigen Beitrag, um Jugendliche stärker für Naturwissenschaften, Mathematik und Technik zu inter­essieren. Eine Jury aus ehrenamtlichen Mitgliedern kürt die Sieger, die ihre Projekte dann beim Landeswettbewerb vorstellen dürfen. 

KSB wird Pate für „Jugend forscht“ Vertragsunterzeichnung: Dr. Nico Kock, stellvertretender Geschäftsführer und Vorstandsmitglied der Stiftung „Jugend forscht“ und KSB-Vorstandsmitglied Dr. Peter Buthmann (v.l.) © KSB Aktiengesellschaft

Alle Meldungen

Zusätzliche Informationen

Kontakt

Name

Wilfried Sauer

Phone

workTel:
+49 6233 86-1140

 

 

Downloads

Die Bilder und Texte zu diesem Artikel haben wir zum Download bereitgestellt.