Energie Zukunft Schweiz - PUMPIND

PUMPENERSATZ LOHNT SICH

Pumpind fördert effiziente Pumpen in Nichtwohngebäuden.
Prüfen Sie jetzt, ob auch Ihr Pumpenersatz förderberechtigt ist.

Pumpind subventioniert den Ersatz von Pumpen in den meisten Schweizer Kantonen. Lediglich Pumpen, die in den Kantonen Wallis, Neuenburg, Jura oder Obwalden installiert werden, können zurzeit nicht von der Pumpind-Förderung profitieren.

Wieso fördert PUMPIND?

Weil Pumpen überall sind

In Nichtwohngebäuden ist eine Vielzahl von Pumpen im Einsatz: Von ein bis zwei Heizungspumpen in einem Schulhaus bis zu über hundert Pumpen bei komplexen Anlagen mit Kühlung, Prozesswärme und Abwärmenutzung.

Damit der Pumpenersatz für Sie wirtschaftlich wird

Ziel von Pumpind ist, den vorzeitigen Austausch bestehender Pumpen mit einem Förderbeitrag wirtschaftlich zu machen. Da Pumpen je nach Anwendung sehr unterschiedlich sein können, wird der Förderbeitrag für jede Pumpe individuell berechnet. Er kann bis zu 40% der Investitionskosten ausmachen.

Damit Effizienzpotenzial erschlossen wird

Seit 2013 dürfen Hersteller nur noch effiziente Pumpen der neuen Generation in Verkehr bringen. Doch die zahlreichen Pumpen in bestehenden Anlagen werden nur sehr zögerlich ersetzt. Gründe sind die lange Lebensdauer der bestehenden Pumpen und die relativ hohen Investitionskosten, die den Austausch der Pumpen nicht wirtschaftlich erscheinen lassen.