1. Suche
  2. von A-Z

Topfgehäusepumpe

Die Topfgehäusepumpe, in der Kraftwerkstechnik werden die Speisepumpen auch als Mantelgehäusepumpe oder "barrel type"-Pumpe bezeichnet, ist eine von einem topfähnlichen Gehäuse umgebene Kreiselpumpe. siehe Abb. 1 Topfgehäusepumpe

Topfgehäusepumpe: Volllast-Kesselspeisepumpe Abb. 1 Topfgehäusepumpe: Volllast-Kesselspeisepumpe


Der mit einem Saugstutzen und Druckstutzen versehene Topf wird an den Stirnseiten mit einem Druckdeckel und Einlaufring verschraubt. Die Antriebswelle wird druckseitig durch den Deckel und saugseitig durch den Einlaufring geführt und jeweils mittels einer Wellendichtung abgedichtet. 

Bei einer Demontage der Pumpe kann somit das Topfgehäuse mit den Rohrleitungen und dem Pumpenfundament verbunden bleiben. Häufig ist bei der Höchstdruckpumpe das Topfgehäuse auch in der Rohrleitung eingeschweißt. Topfgehäusepumpen sind mehrstufige Pumpen in horizontaler Bauweise. Sie finden als Höchst- und Hochdruckpumpe, insbesondere als Kesselspeisepumpe, Verwendung.

Topfgehäusepumpe