1. Suche
  2. von A-Z

Tauchpumpe

Die Tauchpumpe, auch als Unterwasserpumpe bezeichnet, ist eine Kreiselpumpe, bei der die hydraulischen Bauteile (Pumpengehäuse, Laufrad, Leitvorrichtung) von dem Fördermedium überflutet sind. Sie besitzt daher meist keine Saugleitung. 

Ist der Motor über Flur angeordnet, handelt es sich um eine Wellentauchpumpe

Anwendungen sind die Bewässerungspumpe siehe Abb. 2 Bewässerungspumpe, Bohrlochwellenpumpe, Chemiepumpesiehe Abb. 4 Chemiepumpe, Entwässerungspumpesiehe Abb. 1 Entwässerungspumpe, Kühlwasserpumpesiehe Abb. 1, 2, 3, 6, 7 Kühlwasserpumpe, Rohrgehäusepumpe, Schöpfwerkspumpesiehe Abb. 1 Schöpfwerkspumpe und Tanklagerpumpe

Ist dagegen auch der Motor gemeinsam mit den hydraulischen Bauteilen überflutet, wird das Aggregat als Tauchmotorpumpe bezeichnet. 

Eingesetzt wird sie als Abwasserpumpesiehe Abb. 2, 3 und 5 Abwasserpumpe, Bewässerungspumpesiehe Abb. 1 Bewässerungspumpe, Entwässerungspumpesiehe Abb. 2 Entwässerungspumpe, Kühlwasserpumpesiehe Abb. 5 Kühlwasserpumpe, Rohrschachtpumpe, Schöpfwerkspumpesiehe Abb. 2 Schöpfwerkspumpe.

Mit dem gleichen Bauprinzip arbeitet auch die Unterwassermotorpumpe.