1. Suche
  2. von A-Z

Sensor

Ein Sensor wird auch als Geber, Messfühler oder Aufnehmer bezeichnet und erfasst als technisches Bauteil bestimmte (physikalische oder chemische) Eigenschaften seiner Umgebung qualitativ oder quantitativ (als Wert). Dabei werden die nicht als Signale geeigneten zu messenden Größen in weiterverarbeitbare Signale umgewandelt. 

Sensoreinteilung anhand der Energieverwendung 

  • Aktiver Sensor: Sie arbeiten ohne elektrische Stromversorgung und stellen als Signal eine elektrische Spannung, Ladung oder einen Strom zur Verfügung. Damit sind nur Änderungen der Messgröße feststellbar. 
  • Passiver Sensor: Sie ändern einen elektrischen Parameter wie Widerstand, Kapazität oder Induktivität, wozu sie eine Stromversorgung benötigen. Dies ermöglicht auch die Messung von statischen oder quasi-statischen Messgrößen. Aus diesem Grund werden diese Sensoren meist eingesetzt. 
  • Optischer Sensor: Sie transformieren nichtoptische Größen in optische Signale, die im Anschluss von optoelektronischen Geräten weiterverarbeitet werden. 

Die Sensoren (Messelemente) werden nach ihrem Messprinzip unterschieden. 

Messprinzipien 

Ausgeführte (ausgewählte) Sensoren 

Sind die Sensoren mit einer integrierten Messwertaufbereitung ausgestattet, so werden diese als Sensor-Systeme bezeichnet.