1. Suche
  2. von A-Z

Schutzleiter

Der Schutzleiter wird auch als Erde oder Schutzleitung bezeichnet und mit PE (engl. "protective earth") gekennzeichnet. Darüber hinaus hat er die Farbkombination grün/gelb, wobei beide Farben sonst nicht für andere Leiter erlaubt sind. Er ermöglicht sowohl für Mensch und Tier als auch bei elektrischen Anlagen eine Schutzerdung. In elektrischen Anlagen ist der Schutzleiter dazu so angebracht, dass das äußere metallische Gehäuse mit dem Erdreich verbunden ist. Wenn im Fehlerfall die elektrische Versorgungsspannung an die außenliegenden Teile des elektrischen Betriebsmittels gelangen kann, muss dieses in kürzester Zeit von dieser Versorgungsspannung getrennt werden. Dies erfolgt je nach Netzform durch FI-Schutzschalter oder Überstromschutzeinrichtungen (z. B. Sicherung). Die notwendigen Abschaltzeiten betragen dabei je nach Gefahrensituation zwischen 0,1 und 5 Sekunden.