1. Suche
  2. von A-Z

Schutzart

Die Schutzart für elektrische Betriebsmittel (z. B. Elektromotor) ist in der DIN 40050, Ausgabe 1980, festgelegt. Sie umfasst den Berührungs-, Fremdkörper- und Wasserschutz. International werden die Schutzarten mit dem Kurzzeichen IP (engl. "international protection") gekennzeichnet. Dazu werden zwei Ziffern nachgestellt, wobei die erste den Schutzumfang des Gehäuses in Bezug auf Berührung oder Fremkörper und die zweite den Schutz vor Feuchtigkeit angibt. siehe Abb. 1 Schutzart

Schutzart Berührungsschutz Fremdkörperschutz Wasserschutz
IP 00 kein kein kein
IP 02 Tropfwasser bis 15° zur Senkrechten
IP 11 großflächige Berührunggroße feste Fremdkörper über 50mm Øsenkrechtes Tropfwasser
IP 12 Tropfwasser bis 15° zur Senkrechten
IP 13 Sprühwasser bis 60° zur Senkrechten
IP 21 Berührung mit den Fingern mittelgroße feste Fremdkörper über 12mm Øsenkrechtes Tropfwasser
IP 22 Tropfwasser bis 15° zur Senkrechten
IP 23 Sprühwasser bis 60° zur Senkrechten
IP 44Berührung mit Werkzeug oder ähnlichemkleine feste Fremdkörper über 1mm Ø Spritzwasser aus allen Richtungen
IP 54 vollständiger Schutz gegen Berührung schädliche Staubablagerung Spritzwasser aus allen Richtungen
IP 55 Strahlwasser aus allen Richtungen
IP 56 vorübergehende Überflutung

Abb. 1 Schutzart: Übersicht der Schutzarten für Elektromotoren nach DIN 40050

Die Sonder-Schutzarten werden durch die Buchstaben W (wettergeschützt) und R (Rohranschluss für Motorkühlung) gekennzeichnet.

Schutzart