1. Suche
  2. von A-Z

Pumpenanlage

Die Pumpenanlage wird kurz auch als Anlage bezeichnet und umfasst in der Kreiselpumpentechnik nur den vom Fördermedium durchströmten Raum ohne Pumpe. Es wird zwischen einer saug- und druckseitigen Anlage unterschieden, wobei beide jeweils aus einem entsprechenden Behälter und einer entsprechenden Rohrleitung einschließlich aller dort installierten Armaturen bestehen. Die saugseitige Anlage liegt zwischen dem zu definierenden Eintrittsquerschnitt (Ae) der Anlage und dem Eintrittsquerschnitt (As) der Pumpe, während die druckseitige Anlage zwischen dem Austrittsquerschnitt (Ad) der Pumpe und dem zu definierenden Austrittsquerschnitt (Aa) der Anlage liegt. siehe Abb. 2 Förderhöhe

Wesentliche Energieverbraucher sind neben dem Endverbraucher (z. B. Druckbehälter, Kühler, Kondensator, Hochbehälter) auch die Rohrleitung mit den Formstücken und Armaturen.