1. Suche
  2. von A-Z

Kugeldurchgang

Der Kugeldurchgang wird auch als ein freier, unverengter Laufraddurchgang bezeichnet und beschreibt den größten zulässigen Durchmesser der Feststoffe wie bspw. in der Nahrungsmittelindustrie das Gemüse, Obst bzw. Rüben, um weiterhin einen verstopfungsfreien Durchgang zu gewährleisten. 

Er wird als Kugeldurchmesser oder Rechteckmaß in mm in den Kennlinien von Freistrom-, Kanal- oder Einschaufelrädern angegeben (siehe auch Laufrad).