1. Suche
  2. von A-Z

Geodätische Saughöhe

Die geodätische Saughöhe (Hs.geo) ist die Differenz zwischen der Höhe des saugseitigen Flüssigkeitsspiegels und der Mitte des Laufrads. Unter Idealbedingungen beträgt die maximale geodätische Saughöhe abhängig vom Luftdruck, der Wassertemperatur und Höhe des Standorts (gemessen in Meter von Normalnull) theoretisch 10,33 m. Gerade bei Kreiselpumpen kommt es aber bereits vor dem Erreichen der maximalen Saughöhe bei ca. 8 m aufgrund von Reibung in der Saugleitung und Dampfbildung zu Kavitationsiehe Abb. 1 NPSH