1. Suche
  2. von A-Z

Entlüftungsventil

Das Entlüftungsventil dient zur Entlüftung einer Rohrleitung und wird selten auch als Schwimmerventil bezeichnet. Zur Entlüftung muss es an der höchsten Stelle des zu entlüftenden Raumes angeschlossen werden und soll so lange geöffnet sein, wie sich in dem zu entlüftenden Raum Luft befindet, sowie schließen, sobald Wasser nachströmt. 

Durch ein Doppelventil ist nicht nur das reine Entlüften möglich, sondern auch eine ständige Entlüftung während des Anlaufvorgangs einer Pumpe. siehe Abb. 1 Entlüftungsventil

Entlüftungsventil: Doppelventil von wasserführenden Strömungsräumen mit zusätzlichem Absperrorgan Abb. 1 Entlüftungsventil: Doppelventil von wasserführenden Strömungsräumen mit zusätzlichem Absperrorgan


Hier ist dazu eine große Öffnung bei dem Entlüftungsteil I für den Luftaustritt vorhanden, die durch eine Schwimmerkugel geschlossen wird, wenn Wasser nachströmt. Diese Kugel fällt nur dann wieder ab, wenn ein Unterdruck in der Leitung entsteht. Pumpe und Saugleitung werden dann belüftet. 

Auch die Kugel des Entlüftungsteiles II schwimmt mit dem Wasser auf und schließt die Luftaustritts-öffnung. Diese Kugel ist jedoch so groß gewählt, dass sie trotz eines Drucks in der Rohrleitung oder Pumpe wegen ihres Gewichtes wieder abfällt, wenn sich im Ventilgehäuse Luft ansammelt. Geringe Luftmengen können also ständig auch während des Betriebes abgeführt werden. 

Beim Anfahren der Pumpe muss beachtet werden, dass das Entlüftungsventil nicht zu plötzlich schließt, da sonst Druckstöße auftreten können. 

Das Entlüftungsventil kann auch als Belüftungsventil verwendet werden.

Entlüftungsventil