1. Suche
  2. von A-Z

Anlaufverfahren

Sanftanlaufdrossel 

Die Sanftanlaufdrosseln sind preiswerte, robuste und einfach aufgebaute Vorschaltgeräte für Kurzschlussläufermotoren kleiner Leistung. Sie begrenzen den Anlaufstrom sowie das Anzugsmoment und über Wicklungsanzapfungen lässt sich der erforderliche Sanftheitsgrad einstellen. Nach Abschluss des Anlaufvorgangs werden sie überbrückt. 

Sanftanlasser 

Der Einsatz von Sanftanlassern (Softstarter) gewährleistet den ruckfreien An- und Auslauf von Ein- sowie Dreiphasen-Asynchronmotoren mit Käfigläufern, die in Antrieben mit konstanter Betriebsdrehzahl arbeiten. Das Anlaufmoment ist einstellbar und im Vergleich zur Stern-Dreieck- Einschaltung treten keine Stromspitzen auf. 

Sanftanlasser ermöglichen ein sanftes Beschleunigen und im Bedarfsfall auch ein weiches Stillsetzen des Antriebs. Die Drehmomentstöße werden damit von den Übertragungsmitteln (z. B. Kupplungen, Riemenantriebe) sowie angetriebenen Maschinen (bei Pumpen z. B. Wellen, Laufräder, Passfedern) ferngehalten und gleichzeitig der Anlaufstrom des Motors gegenüber Direktanlauf oder Stern-Dreieck-Einschaltung reduziert. Alle beteiligten Komponenten werden so geschont und störende Spannungseinbrüche am Versorgungsnetz vermieden.