1. Suche
  2. von A-Z

Sammelbrunnen

Bei Einzelbrunnen geringer Ergiebigkeit (unwirtschaftliche Förderung) wird das Wasser mehrerer ...

Mehr erfahren

Sanftanlasser

Der Sanftanlasser wird auch als Softstarter bezeichnet und ist eine elektronische Lösung, um ein ...

Mehr erfahren

Sanftanlauf

Der Sanftanlauf umfasst alle Maßnahmen (z. B. Einsatz eines Sanftanlassers), um ein absolut sanftes ...

Mehr erfahren

Sanftanlaufdrossel

Die Sanftanlaufdrossel ist ein preiswertes, robustes und einfach aufgebautes Vorschaltgerät für ...

Mehr erfahren

Sättigungsdruck

Der Sättigungsdruck ist der Druck, bei dem sich ein Gleichgewicht zwischen den einzelnen Phasen ...

Mehr erfahren

Sauggehäuse

Das Sauggehäuse ist bei den Gliederpumpen mit Querteilung des Pumpengehäuses ein nach seiner Funktion ...

Mehr erfahren

Saugglocke

Die Saugglocke ist eine andere Bezeichnung für eine Einlaufdüse.

Mehr erfahren

Saughöhe

Die Saughöhe ist die Kurzform der geodätischen Saughöhe.

Mehr erfahren

Saugkammer

Die Saugkammer ist eine Einlaufkammer, aus der das Fördermedium von Kreiselpumpen herausgefördert wird.

Mehr erfahren

Saugkorb

Der Saugkorb ist eine Armatur, die am Eintritt einer Saugleitung angeordnet ist und den Eintritt von ...

Mehr erfahren

Saugkrümmer

Der Saugkrümmer wird auch als Einlaufkrümmer bezeichnet.

Mehr erfahren

Sauglaufrad

Das Sauglaufrad ist bei einer mehrstufigen Pumpe das Laufrad der ersten Stufe (Saugstufe). Dieses ...

Mehr erfahren

Saugleitung

Die Saugleitung ist das Leitungsstück einer Pumpenanlage, das von einer Entnahmestelle (z. B. Teich) ...

Mehr erfahren

Saugmund

Der Saugmund bezeichnet beim Laufrad den Eintrittsquerschnitt.

Mehr erfahren

Saugstutzen

Der Saugstutzen ist eine andere Bezeichnung für den Pumpensaugstutzen.

Mehr erfahren

Saugverhalten

Das Saugverhalten einer Kreiselpumpe beschreibt die Reaktion der Pumpe auf veränderte NPSHA-Werte der ...

Mehr erfahren

Saugzahl

Die von PFLEIDERER eingeführte, jedoch heute nicht mehr gebräuchliche Saugzahl (S) ist eine Kennzahl ...

Mehr erfahren

Säurepumpe

Die Säurepumpe ist eine Chemiepumpe, die bspw. in der chemischen Industrie zur Förderung von ätzenden ...

Mehr erfahren

Schaden

Als Schaden wird die Veränderung eines Bauteils bezeichnet, durch die seine vorgesehene Funktion ...

Mehr erfahren

Schalldämmung

Die Schalldämmung ist ein passiver Schallschutz, bei dem eine Kapselung von Pumpe und Antrieb mit ...

Mehr erfahren

Schalldruckpegel

Der Schalldruckpegel ist ein Maß, um die Stärke des Schalls zu beschreiben. Seine Einheit ist db ...

Mehr erfahren

Schallgeschwindigkeit

Die Schallgeschwindigkeit (a), physikalisch korrekt auch als Druckwellenausbreitungsgeschwindigkeit ...

Mehr erfahren

Schallschutzmaßnahmen

Die Schallschutzmaßnahmen sind Vorkehrungen, um die bei Pumpen und Anlagen entstehenden Geräusche zu ...

Mehr erfahren

Schaltgerät

Als Schaltgeräte werden nach der IEC 60947 in der Elektronik alle elektrischen Komponenten und Geräte ...

Mehr erfahren

Schaltzahl

Die Schaltzahl (Z) bestimmt die mögliche stündliche Schalthäufigkeit eines Pumpenaggregates. Sie ...

Mehr erfahren

Schaufel

Die Schaufeln einer Kreiselpumpe sind fest oder einstellbar mit dem Laufrad oder Leitrad verbunden ...

Mehr erfahren

Schaufelgitter

Ein Schaufelgitter besteht aus regelmäßig angeordneten Schaufelprofilen (siehe Strömungsprofil) auf ...

Mehr erfahren

Schaufelwinkel

Der Schaufelwinkel βs bestimmt die Durchflussrichtung der Strömung in einem Laufrad (siehe auch ...

Mehr erfahren

Scheinleistung

Die Scheinleistung PS errechnet sich aus der Wirkleistung PW und der Blindleistung PQ: 

Mehr erfahren

Scheitelpunkt

Der Scheitelpunkt ist der höchste Punkt bspw. in einer Rohrleitung (siehe auch Heberleitung) oder ...

Mehr erfahren

Schieber

Der Schieber ist eine Armatur, die eine Rohrleitung vollständig öffnet oder schließt (siehe Armatur).

Mehr erfahren

Schiffspumpe

Schiffspumpe: Längsgeteilte, vertikale Schiffspumpe

Der Begriff "Schiffspumpe" bildet den Sammelbegriff für alle Pumpen, die den einschlägigen ...

Mehr erfahren

Schlammpumpe

Die Schlammpumpe ist eine Dickstoffpumpe.

Mehr erfahren

Schlauchpumpe

Die Schlauchpumpe ist eine rotierende Verdrängerpumpe, bei der das Verdrängungs- und zugleich ...

Mehr erfahren

Schleifringläufer

Als Schleifringläufer wird ein Asynchronmotor bezeichnet, bei dem der Rotor als Schleifringläufer ...

Mehr erfahren

Schleuderpumpe

Die Schleuderpumpe ist eine Getriebepumpe, die z. B. Sandboden aus einem Tagebau fördert. siehe Abb.

Mehr erfahren

Schließer

Der Schließer ist ein elektrischer Schaltkontakt, der beim Einwirken der Befestigungskraft schließt.

Mehr erfahren

Schmierölpumpe

Die Schmierölpumpe wird zur Ölversorgung von Schmierstellen bspw. für Gleitlager eingesetzt. Bei der ...

Mehr erfahren

Schmutzwasserhebeanlage

Schmutzwasserpumpe: Überflurbox

Die Schmutzwasserhebeanlage wird zur automatischen Wasserentsorgung von Waschbecken, Duschen, ...

Mehr erfahren

Schmutzwasserpumpe

Die Schmutzwasserpumpe ist eine andere Bezeichnung für die Abwasserpumpe.

Mehr erfahren

Schneckentrogpumpe

Die Schneckentrogpumpe ist die Pumpe eines Gleichdruckhebewerkes, bei dem Flüssigkeit mithilfe einer ...

Mehr erfahren

Schnellläufigkeit

Die Schnellläufigkeit ist eine andere Bezeichnung für die spezifische Drehzahl.

Mehr erfahren

Schnelllaufzahl

Die Schnelllaufzahl (σ), auch Laufzahl genannt, ist eine dimensionslose Kennzahl, die bei optimaler ...

Mehr erfahren

Schnittstelle

Die Schnittstelle wird auch als Interface bezeichnet und kennzeichnet aus Sicht der ...

Mehr erfahren

Schöpfwerkspumpe

Die Schöpfwerkspumpe ist eine Rohrgehäusepumpe und wird in den gleichnamigen Schöpfwerken eingesetzt.

Mehr erfahren

Schrägscheibenpumpe

Die Schrägscheibenpumpe wird auch als Schrägrotorpumpe bezeichnet und steht für eine Pumpe, deren ...

Mehr erfahren

Schraubenradpumpe

Schraubenradpumpe: Spiralgehäusepumpe mit offenem Schraubenrad und Drallspirale (siehe Pumpengehäuse)

Die Schraubenradpumpe ist eine Kreiselpumpe mit Halbaxialrad. Die spezifischen Drehzahlen (ns) liegen ...

Mehr erfahren

Schraubenspindelpumpe

Die Schraubenspindelpumpe ist eine rotierende Verdrängerpumpe, deren Verdrängungs- und zugleich ...

Mehr erfahren

Schreinerschnitt

Der Schreinerschnitt ist bei der zeichnerischen Darstellung der räumlich gekrümmten Schaufel im ...

Mehr erfahren

Schubspannung

Die Schubspannung (τ) an Flüssigkeitsteilchen einer normalviskosen Flüssigkeit (siehe Viskosität) ...

Mehr erfahren

Schütz

Das Schütz ist ein elektrischer oder elektronischer Schalter speziell zum Schalten großer ...

Mehr erfahren

Schutzart

Die Schutzart für elektrische Betriebsmittel (z. B. Elektromotor) ist in der DIN 40050, Ausgabe 1980, ...

Mehr erfahren

Schutzerdung

Die Schutzerdung ist eine Art der Erdung, die zum Schutz von Menschen und Tieren vor einem ...

Mehr erfahren

Schutzleiter

Der Schutzleiter wird auch als Erde oder Schutzleitung bezeichnet und mit PE (engl. "protective ...

Mehr erfahren

Schutzschicht

Nach der Norm DIN 50 902 ist eine Schicht (oder auch ein Überzug) die aus einer oder mehreren Lagen ...

Mehr erfahren

Schwachlastschutz

Der Schwachlastschutz soll vor einem unzulässigen Teillastbetrieb schützen, indem z. B. mithilfe ...

Mehr erfahren

Schwimmbadpumpe

Die Schwimmbadpumpe ist eine Umwälzpumpe für Kreisläufe, um bspw. eine Schwimmbad-Filteranlage zu ...

Mehr erfahren

Schwimmerschalter

Der Schwimmerschalter ist ein Messgerät (siehe auch Sensor), das den Füllstand eines Behälters wie ...

Mehr erfahren

Schwimmerventil

Das Schwimmerventil ist eine andere, selten gebrauchte Bezeichnung für das Entlüftungsventil.

Mehr erfahren

Schwingung

Als Schwingung wird der Zustand einer physikalischen Größe bezeichnet, wenn ihr zeitlicher Verlauf ...

Mehr erfahren

Schwungmoment

Das Schwungmoment stellt bei der Drehung starrer Körper wie dem Laufzeug einer Kreiselpumpe oder ...

Mehr erfahren

Seewasserpumpe

Die Seewasserpumpe wird auch als Meerwasserpumpe bezeichnet und ist eine Kreiselpumpe für ...

Mehr erfahren

Seitenkanalpumpe

Die Seitenkanalpumpe ist eine Pumpe, die zwischen der Verdränger- und Kreiselpumpe einzuordnen ist.

Mehr erfahren

Selbstansaugende Pumpe

Selbstansaugende Pumpe: Selbstansaugende Kreiselpumpe mit Entmischungsraum (ohne Selbstansaugstufe)

Übliche Kreiselpumpen sind unter normalen Umständen nicht in der Lage, eine Zulaufleitung, die zu ...

Mehr erfahren

Selbstregelung

Die Selbstregelung ist eine Art der Regelung, bei der die Drosselkurve durch selbsttätiges Anpassen ...

Mehr erfahren

Selbstschalter

Der Selbstschalter wird auch als automatischer Schalter bezeichnet und ist eine Art elektrischer ...

Mehr erfahren

Sensor

Ein Sensor wird auch als Geber, Messfühler oder Aufnehmer bezeichnet und erfasst als technisches ...

Mehr erfahren

Serienbetrieb

Der Serienbetrieb wird auch als Hintereinander-oder Reihenschaltung bezeichnet und bietet gegenüber ...

Mehr erfahren

Serienpumpe

Als Serienpumpe wird eine Pumpe bezeichnet, die in Serie und nicht in Einzelfertigung gebaut wird.

Mehr erfahren

SI

Die Bezeichnung SI ist Abkürzung für "Système international d'unités" und steht für das ...

Mehr erfahren

Sicherung

Die elektrische Sicherung ist eine Schutzeinrichtung, die einen Stromkreis bei Vorhandensein einer ...

Mehr erfahren

Sicherungsautomat

Der Sicherungsautomat ist eine andere Bezeichnung für den Leitungsschutzschalter.

Mehr erfahren

Siebband

Das Siebband ist ein umlaufender, bandartig angeordneter Feinfilter, der hauptsächlich bei der ...

Mehr erfahren

Slave

Der Slave ist ein Teilnehmer in einem Kommunikationssystem, der nur nach Ansprache durch den Master ...

Mehr erfahren

Softstarter

Der Softstarter ist eine andere Bezeichnung für den Sanftanlasser (siehe Anlassverfahren).

Mehr erfahren

Solarpumpe

Die Solarpumpe wird zumeist in sonnenreichen Gegenden bei Nichtverfügbarkeit von Netzelektrizität zur ...

Mehr erfahren

Spaltdichtung

Die Spaltdichtung ist eine bei Kreiselpumpen häufig angewendete Dichtung zwischen rotierenden und ...

Mehr erfahren

Spaltdruck

Der Spaltdruck ist die Differenz zwischen den statischen Drücken auf der Laufraddruck- ...

Mehr erfahren

Spaltkavitation

Besonders in Spaltdichtungen wie im Laufradspalt (siehe Spaltweite) zwischen Pumpengehäuse und ...

Mehr erfahren

Spaltrohrmotor

Spaltrohrmotor: Spiralgehäusepumpe mit Spaltrohrmotor für die Verfahrenstechnik

Der Spaltrohrmotor ist eine spezielle Bauart des Nassläufermotors, bei dem die Wicklung des Stators ...

Mehr erfahren

Spaltrohrmotorpumpe

Die Spaltrohrmotorpumpe ist eine Kreiselpumpe, die nach ihrem Antrieb benannt ist. Sie ist eine ...

Mehr erfahren

Spaltverlust

Bedingt durch den Unterschied der Drücke vor und hinter dem Laufrad (siehe Spaltdruck) fließt ein ...

Mehr erfahren

Spaltweite

Als Spaltweite wird meist der Abstand zwischen dem rotierenden und feststehenden Bauteil bei ...

Mehr erfahren

Spannungsabfall

Der Spannungsabfall beschreibt in der Elektrotechnik eine Potenzialdifferenz zwischen zwei Punkten ...

Mehr erfahren

Spannungsrisskorrosion

Die Spannungsrisskorrosion ist eine Art von Korrosion, die als Rissbildung mit interkristallinem ...

Mehr erfahren

Spannungswandler

Ein Spannungswandler ist ein Gerät, das eine elektrische Spannung in eine andere umwandelt. Je nach ...

Mehr erfahren

Speisepumpe

Die Speisepumpe wird auch als Kesselspeisepumpe bezeichnet.

Mehr erfahren

Sperrdruckanlage

Zum Betreiben doppeltwirkender Gleitringdichtungen (siehe Wellendichtung) wird ein Sperrdruck ...

Mehr erfahren

Sperrflüssigkeit

Die zum Betreiben einer doppeltwirkenden Gleitringdichtung (siehe Wellendichtung) benötigte ...

Mehr erfahren

Spezifische Drehzahl

Die spezifische Drehzahl (ns) ist eine von den Ähnlichkeitsbedingungen ableitbare Kennzahl, die es ...

Mehr erfahren

Spezifische Förderarbeit

Die spezifische Förderarbeit (Y) ist die von der Kreiselpumpe auf die Förderflüssigkeit übertragene ...

Mehr erfahren

Spezifische Saugzahl

Die nach der Norm EN 12723 definierte spezifische Saugzahl nss dient zur Kennzeichnung des ...

Mehr erfahren

Spiralgehäuse

Das Spiralgehäuse dient der Abführung der Strömung vom Laufrad, um kinetische (Bewegungs-) Energie ...

Mehr erfahren

Spiralgehäusepumpe

Spiralgehäusepumpe: Ausführung nach EN 733 (siehe auch Abb. 4)

Die Spiralgehäusepumpe ist die am häufigsten gebaute Kreiselpumpe, deren Kennzeichen das ...

Mehr erfahren

Sprinklerpumpe

Die Sprinklerpumpe dient der Löschwasserversorgung und ist ein Beispiel für eine stationäre ...

Mehr erfahren

SPS

Die Bezeichnung SPS ist die Abkürzung für "Speicherprogrammierbare Steuerung" und steht für ein ...

Mehr erfahren

Stabile Drosselkurve

Die Drosselkurve einer Kreiselpumpe wird als stabil bezeichnet, wenn die Kurve eine stets negative ...

Mehr erfahren

Ständer

Der Ständer wird im Elektromotor auch als Stator bezeichnet.

Mehr erfahren

Starkstrom

Der Starkstrom ist neben dem Kraftstrom eine umgangssprachliche Bezeichnung für den Drehstrom.

Mehr erfahren

Stationäre Strömung

Die Strömung eines Fluids ist stationär, wenn die Geschwindigkeit, der Druck und alle Stoffwerte wie ...

Mehr erfahren

Statischer Druck

Der statische Druck bezeichnet den Druck, der von einer sich mit dem Fluid bewegenden Sonde gemessen ...

Mehr erfahren

Stator

Der Stator wird bei Elektromotoren auch als Ständer bezeichnet und ist ein feststehender, nicht ...

Mehr erfahren

Staudruck

Der Staudruck ist eine andere Bezeichnung für den dynamischen Druck (siehe auch Druck).

Mehr erfahren

Stellglied

Das Stellglied ist Teil einer Regelstrecke und greift in einen Prozess durch Regelung ein. Dazu ...

Mehr erfahren

Stern-Dreieck-Schaltung

Die Stern-Dreieck-Schaltung wird kurz als YΔ-Schaltung oder Stern-Dreieck-Anlauf bezeichnet und ist ...

Mehr erfahren

Sternrad

Das Sternrad ist Teil der nach dem Verdrängerprinzip arbeitenden Seitenkanal- und ...

Mehr erfahren

Sternschaltung

Eine Sternschaltung liegt vor, wenn bei einem Drehstromsystem alle drei Phasenstränge an jeweils ...

Mehr erfahren

Steuergerät

Das Steuergerät ist das Herzstück von Steuerungen. Es besteht aus elektrischen und elektronischen ...

Mehr erfahren

Steuerung

Die Steuerung ist ein Vorgang, bei dem das zielgerichtete Einwirken auf Größen in einem ...

Mehr erfahren

Stoffdichte

Die Stoffdichte ist nicht mit der Dichte von Fördermedien zu verwechseln und hat große Bedeutung in ...

Mehr erfahren

Stoffförderung

Als Stoffförderung wird die Förderung von Stoffsuspensionen verschiedener Stoffdichten und Stoffarten (z.

Mehr erfahren

Stoffpumpe

Die Stoffpumpe ist eine andere Bezeichnung für die Dickstoffpumpe (siehe Stoffförderung).

Mehr erfahren

Stopfbuchse

Die Stopfbuchse ist ein Dichtelement, bei dem immer eine gewisse Undichtigkeit herrscht. Sie enthält ...

Mehr erfahren

Störfestigkeit

Sie beschreibt die Fähigkeit eines Gerätes, Apparates, einer Anlage oder eines Systems, in der ...

Mehr erfahren

Stoßfreier Eintritt

Der stoßfreie Eintritt liegt bei einem Schaufelgitter dann vor, wenn die Relativströmung (siehe ...

Mehr erfahren

Stoßheber

Der Stoßheber wird auch als hydraulischer Widder bezeichnet und ist ein verhältnismäßig einfaches ...

Mehr erfahren

Stoßkondensation

Die Stoßkondensation ist das schlagartige Zusammenbrechen eines Dampfraumes bei Kavitation (Implosion).

Mehr erfahren

Stoßverlust

Weicht die Anströmrichtung eines Schaufelgitters vom Eintrittswinkel der Schaufeln ab (siehe ...

Mehr erfahren

Strahlpumpe

Die Strahlpumpe ist eine Pumpe, bei der ein Treibmedium (Fluid) mit hoher Geschwindigkeit ein unter ...

Mehr erfahren

Stromaufnahme der Elektromotoren

Die mittlere Stromaufnahme (J1 in A) von Elektromotoren der normalen Drehstrom-Kurzschlussläufer- ...

Mehr erfahren

Stromlinie

Die Stromlinie entspricht in einer Strömung einer Linie, deren örtliche Richtung mit der Richtung der ...

Mehr erfahren

Strömungsgeschwindigkeit

Die Strömungsgeschwindigkeit wird auch als Fließ- oder Flussgeschwindigkeit bezeichnet und gibt die ...

Mehr erfahren

Strömungsgetriebe

Das Strömungsgetriebe ist mit der Strömungskupplung verwandt und besteht aus einem Pumpen- (auf der ...

Mehr erfahren

Strömungskupplung

Die Strömungskupplung besteht aus einem Pumpen- (auf der Antriebswelle) und einem Turbinenrad (auf ...

Mehr erfahren

Strömungslehre

Die Strömungslehre wird auch als Strömungs- oder Fluidmechanik bezeichnet und ist die Lehre von den ...

Mehr erfahren

Strömungsmaschine

Zu den Strömungsmaschinen gehören alle Maschinen, die von einem Fluid oder einem mit Feststoffen ...

Mehr erfahren

Strömungsprofil

Das Strömungsprofil wird auch als Schaufelprofil bezeichnet und ergibt sich bei dem Schnitt der ...

Mehr erfahren

Strömungsüberwachung

Zum Schutz der Pumpen gegen Überhitzung bei Nullförderung werden Strömungswächter eingesetzt.

Mehr erfahren

Strömungsumkehr

Zur Strömungsumkehr kommt es, wenn die Förderung durch die Pumpe z. B. wegen Stromausfalls ...

Mehr erfahren

Stromwandler

Ein Stromwandler ist ein spezieller Transformator zum Messen großer Wechselströme. Stromwandler haben ...

Mehr erfahren

Strouhal-Zahl

Die Strouhal-Zahl ist wie folgt definiert:  Die dimensionslose Kennzahl spielt in der ...

Mehr erfahren

Stufe

Die Stufe besteht bei einer mehrstufigen Kreiselpumpe aus der Kombination eines Laufrades mit einer ...

Mehr erfahren

Stutzenbelastung

Obwohl die auf dem Pumpenfundament befestigte Kreiselpumpe nicht als Fixpunkt zur Befestigung der ...

Mehr erfahren

Synchrondrehzahl

Die Synchrondrehzahl ist die Drehzahl einer Synchronmaschine (z. B. Drehstromgenerator) und ist durch ...

Mehr erfahren

Synchronmotor

Der Synchronmotor ist ein Drehstrommotor, bei dem der Rotor keinen Schlupf aufweist, sondern nur eine ...

Mehr erfahren