Auswahl Land, Region und Sprache

Internationale Webseiten

Europa

Amerika / Oceanien

Afrika und Naher Osten

Asien / Pazifik

Masterarbeit im Bereich Innovationsmanagement zum Thema "Die Zukunft des ökologischen Bauens"

Unterstützen Sie uns im Rahmen Ihrer Masterarbeit im Bereich Innovationsmanagement.

Studium/Fachrichtung | Wirtschafts- oder Umweltingenieurwesen, Maschinenbau oder vglb. Studiengänge

Einsatzbereich | Masterarbeit im Bereich Innovationsmanagement

Dauer | 6 Monate

Bestens gefordert | Ein Blick in die Zukunft: Ökologisches Bauen („green building“) ist ein Trend, der sich nicht nur in entwickelten Ländern zeigt. Er umfasst das Design, das Bauen selbst und das Betreiben von Gebäuden unter den Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit. Daher ist „Green building“ auch Bestandteil der globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDG 11). Zudem steigt das Investitionsvolumen kontinuierlich an: Nach einer Analyse von BNP Paribas floss 2019 in Deutschland annähernd jeder dritte Euro in nachhaltig zertifizierte Büroobjekte.

Nachhaltiges Bauen beinhaltet viele Aspekte, die auch das Fördern und Transportieren von Wasser betreffen, wie z.B. Entwässerungstechnik, Wasseraufbereitung, Nutzung von Grauwasser, Heizen und Kühlen etc. Von diesem Standpunkt aus soll in der Masterarbeit das Thema „Green building“ anhand folgender Kriterien für KSB aufbereitet werden:

  • Forschungsstand inkl. Definition & Abgrenzung
  • Globale Entwicklung des Themas in den nächsten 10 Jahren
  • Identifikation von best practices
  • Identifikation neuer und disruptiver Technologien
  • Ableitungen einer Roadmap und Empfehlungen für KSB

Perfekt vorbereitet | Sie studieren im Bereich Wirtschafts- oder Umweltingenieruwesen, Maschinenbau oder vglb. Studiengänge, haben Freude an Zukunftsthemen, verfügen über gute analytische Fähigkeiten sowie eine sorgfältige und strukturiere Arbeitsweise.

Gut ankommen | Interessiert? Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, die Sie uns bitte unter Angabe der Ausschreibungsnummer FT_2115 über unsere Homepage www.ksb.de zukommen lassen. Weitere organisatorische Informationen erhalten Sie von Elke Persch-Völker, Telefon +49 (6233) 86-2792. Fachliche Fragen beantwortet Ihnen gerne Dr. Maximilian Stieler per E-Mail.