Im Palazzo Grassi trifft Kunst auf Nachhaltigkeit

Altes Gemäuer mit moderner Technik: Im Palazzo Grassi wird Dank KSB Pumpen und Armaturen für die Heizungs-, Kühlungs-, Wasser- und Sanitärsysteme 30 % des Energieverbrauchs eingespart.

Das Projekt: der Palazzo Grassi, ein Stadtpalast aus dem 18. Jahrhundert in Venedig

Es gilt als eines der bedeutendsten venezianischen Gebäude: Der Palazzo Grassi. Das dreigeschössige Bauwerk aus dem 18. Jahrhundert steht dirket am Canal Grande. Entworfen hat den Palast im Stil zwischen Spätbarock und Klassizismus der Architekt Giorgio Massari. Auftraggeber war die Familie Grassi.

Heute beherbergt das imposante Gebäude ein rennomiertes Museum für zeitgenössische Kunst. Die Ausstellungsstücke gehören dem französischen Unternehmer und Sammler François-Henri Pinault, der das Gebäude 2006 kaufte.

Eine Energieanalyse des Palastes zeigte: Der Verbrauch war immens, eine Energieoptimierung zwingend notwendig. Hinter dem alten Mauerwerk sollte eine moderne Technik für die Heizungs-, Kühlungs-, Wasser- und Sanitärsysteme installiert werden. Eine Technik, die den Ansprüchen höchster Energieeffizienz und Umweltfreundlichkeit genügen sollte.


Die Herausforderung: Modernste Technik in altem Gemäuer

Aufgabe war es, durch den Einsatz effizienter und umweltfreundlicher Pumpen und Armaturen, den Energieverbrauch im Palazzo Grassi deutlich zu senken – und damit Kosten zu sparen.


Die Lösung: gebündelte Technik und Know-how über alle Systeme hinweg

Um die spezifischen Anforderungen des Palazzo Grassi erfüllen zu können, lieferte KSB ein Komplettprogramm an Pumpen und Armaturen für die Heizungs-, Kühlungs-, Wasser- und Sanitärsysteme. Darunter 131 Absperr- und Regelventile, 24 Rückschlagklappen, 29 Schmutzfänger, 45 Rohrleitungskompensatoren und 5 Etabloc-Pumpen.

Entscheidend war vor allem die hohe Effizienz der Pumpen, die mit dem KSB SupremE -IE5*-Motor ausgestattet wurden.

Der magnetfreie Pumpenantrieb überzeugt mit einem hohen Wirkungsgrad in allen Lastbereichen – und ermöglicht so maximale Energieeinsparungen.

Zusätzlich wurden alle Pumpen mit der Drehzahlregelung PumpDrive und der Pumpenüberwachungseinheit PumpMeter geliefert. Neben der Installation der neuen Pumpen übernahm KSB ebenfall die Wartung einiger älterer Pumpen.

Vom Start des Projekts im Juli 2015 über die Lieferung der Produkte im November 2015 dauerte das Projekt 8 Monate und wurde im Februar 2016 fertiggestellt.

Unterm Strich ermöglicht die Lösung von KSB eine satte Senkung des Energieverbrauchs um 30 Prozent

Zahlen I Daten I Fakten

  • Location: Venedig
  • Anwendungsbereich: Gebäudetechnik
  • Produkte im Einsatz: BOA-Compact, BOA RVK, Ecoline GE3, BOA-S, Etabloc, Pump Drive, Pump Meter
  • Services im Einsatz:  Wartung älterer Pumpen, Installation KSB Pumpen und Armaturen
  • Projektjahr: Juli 2015 bis Februar 2016
  • Dauer/Projektlänge: 8 Monate