Digitales Überwachungstool KSB Guard kontrolliert Pumpen nonstop

Störungen vermeiden, Wartungen effizient planen: Das ist möglich mit KSB Guard, der im ROLF SANDVOSS INNOVATION CENTER der SAMSON AG zum Einsatz kommt.

Das Projekt: KSB stattet einzigartiges Entwicklungs- und Prüfzentrum mit Überwachungstool und Pumpen aus

Es ist nicht nur das weltweit größte Entwicklungs- und Prüfzentrum im Bereich der Ventiltechnologie, sondern in dieser Form auch einzigartig: Das ROLF SANDVOSS INNOVATION CENTER (RSIC) von SAMSON. Nach zweijähriger Bauzeit ist das RSIC 2017 in Frankfurt offiziell eingeweiht worden.

Seither wird auf einer Gesamtfläche von über 7000 Quadratmetern geforscht, entwickelt und geprüft. Mit dem Innovation Center verfolgt SAMSON das Ziel, zuverlässige, qualitativ exzellente und innovative Produkte für verschiedenste Anwendungen zu entwickeln – und das möglichst schnell.

Ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit und Qualität kann nur gewährleisten, wer seine Produkte im Vorfeld unter extremsten Bedingungen getestet hat. Genau das tut SAMSON im Innovation Center. Basis dafür ist die hochmoderne Anlagentechnik – sie ist das Herzstück des Centers. Sie ermöglicht das Testen unterschiedlichster Prüfszenarien in Bezug auf eingesetzte Medien, Prozessbedingungen und industrielle Einsatzgebiete.

Wichtiger Bestandteil der Anlagentechnik ist das digitale Überwachungstool KSB Guard. Er überwacht die ebenfalls von KSB gelieferten Pumpen nonstop. Die permanente Kontrolle ermöglicht SAMSON ungeplante Ausfallzeiten zu vermeiden und Wartungen der Pumpen effizient zu planen – und sorgt damit für einen wirtschaftlichen und reibungslosen Betriebsablauf der Anlage.

SAMSON und KSB verbindet nicht nur das Streben nach qualitativ exzellenten Produkten, sondern auch eine vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit bei vergangenen Projekten. So hat SAMSON bei diesem einzigartigen Projekt nicht nur auf die Produkte von KSB vertraut, sondern auch auf KSB als Full-Service-Partner.

Mehrere KSB Pumpen und Rohrleitungen

Die KSB Pumpen im Keller müssen trotz extremsten Belastungen und unregelmäßige Laufzeiten jederzeit reibungslos anfahren.

Der Kunde: Die SAMSON AG ist ein Hersteller von Stellventiltechnik

Die SAMSON AG mit Sitz in Frankfurt am Main bietet System- und Produktlösungen für die Steuerung und Regelung von Medien aller Art. Das Unternehmen produziert Ventile, Regler ohne Hilfsenergie, Antriebe, Anbaugeräte, Signalumformer, Automationssysteme, Sensoren und Thermostate sowie digitale Lösungen. Einsatzbereiche sind unter anderem Chemieanlagen, Kraftwerke, Fernwärmeverteilung, Lebensmittelerzeugung und Gebäudeautomation. SAMSON wurde 1907 von Hermann Sandvoss gegründet und beschäftigt heute weltweit etwa 4400 Mitarbeiter


Die Herausforderung: Extrembedingungen für die Pumpen bei gleichzeitig minimalem Kontroll- und Wartungsaufwand

Das Projekt wartete mit einem ganzen Bündel an Herausforderungen auf:

  • SAMSON benötigte eine Vielzahl an unterschiedlichen Pumpen, die mitunter extremen Bedingungen standhalten müssen. Da SAMSON Kvs-Werte ermittelt und Druckverluste an seinen Armaturen testet, müssen die Pumpen Drücke bis zu 120 bar und Durchflüsse von bis zu 10.000 Kubikmeter pro Stunde aushalten.
  • Der Betrieb der Pumpen: Sie laufen unregelmäßig und mit langen Stillstandzeiten. Dennoch müssen die Pumpen jederzeit schnell und reibungslos angefahren werden können.
  • Die Pumpen müssen zuverlässig laufen und einfach in der Wartung sein. Ein Aus- und Wiedereinbau bringt nicht nur den Betriebsablauf durcheinander, sondern kostet Zeit und Geld.
  • Die Anlage befindet sich im Keller. Dennoch muss eine stabile Verbindung zwischen KSB Guard zum Mobilfunknetz bestehen, um den Datenaustausch zu gewährleisten.

KSB Guard und KSB Pumpen sind nur ein Teil der Anlage. Für einen erfolgreichen Projekt-Abschluss brauchte es aber auch eine gute Zusammenarbeit mit anderen beteiligten Firmen.




Die Lösung: KSB Guard erkennt frühzeitig Ausfallrisiken, wodurch Wartungen präzise geplant werden können

Die Pumpen müssen trotz extremer Belastungen und unregelmäßigen Betriebszeiten reibungslos laufen. Gleichzeitig soll der Aufwand für die Kontrolle und Wartung auf ein Minimum reduziert werden. Mit dem digitalen Überwachungstool KSB Guard ist beides möglich: Schwingungs- und Temperatursensoren, die an den Pumpen installiert sind, überwachen die Pumpen permanent.

Die aufgezeichneten Daten schickt KSB Guard über das Gateway an die Rechner oder in die App. Das Gateway kann flexibel positioniert werden und ermöglicht so eine stabile Verbindung zum Mobilfunknetz – selbst wenn sich der Guard so wie im Falle von SAMSON im Keller befindet.

Damit hat SAMSON jeder Zeit alle wichtigen Informationen im Blick. Ausfallrisiken lassen sich frühzeitig erkennen und Wartungen präzise im Voraus planen. Ungeplante Ausfallzeiten und damit einhergehende Betriebsstörungen werden verringert und Kosten gespart.

Insgesamt sind in der Anlage sieben verschiedene KSB Pumpen verbaut worden, die in ihren Leistungsprofilen variieren. Im Einzelnen sind das Multitec, HPKL, MegaCPK, Etabloc, RDLO, HGM, Movitec.

Die kleineren Pumpen sind mit der Drehzahlregelung PumpDrive ausgestattet. Die Drehzahlregelung eignet sich vor allem dann, wenn der Bedarf der Anlage schwankt – so wie im Innovation Center. Die flexible Drehzahlregelung ermöglicht eine bedarfsgerechte Fahrweise. Das spart Energie, steigert den Wirkungsgrad und die Verfügbarkeit der Pumpe.

Eine detaillierte Planung und strukturierte Organisation zwischen SAMSON und KSB waren Grundlage des Projekterfolgs. Weitere Erfolgsfaktoren im Projektverlauf waren die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit allen beteiligten Firmen ebenso wie die zuverlässige Lieferung der Produkte und Dienstleistungen von KSB.

„Durch vorherige Projekte kannten wir die KSB Produkte gut und waren uns daher sicher, für so ein aufwendiges Projekt den richtigen Partner an der Seite zu haben. Außerdem nimmt KSB eine Vorreiterrolle in der Industrie 4.0 beziehungsweise Digitalisierung ein, wie man ja zum Beispiel an KSB Guard sieht.“

Domagoj Vnuccec, Leiter ROLF SANDVOSS INNOVATION CENTER, SAMSON AG