Ein Hochwasserschutzprojekt, das auch Kanadas Farmer beim Anbau von Cranberrys unterstützt

Kanadas größtes Anbaugebiet der "Superfrüchte" liegt auf der Insel Lulu Island, wo KSB-Pumpen sowohl bei der Cranberry Ernte als auch bei der Hochwasserentlastung eingesetzt werden.

Das Projekt: Pumpstation Richmond zum Hochwasserschutz in Kanada

Cranberrys wachsen an rankenden Reben und gedeihen besonders gut in natürlichen Feuchtgebieten. Doch es ist ein Irrtum zu glauben, dass Cranberrys unter Wasser wachsen - auch wenn man von den Reben der Pflanzen nur die Beeren entdeckt, die in den Sümpfen und Marschen auf dem Wasser schwimmen. Was man in einem solchen Fall tatsächlich sieht, ist ein Teil des Erntevorganges. Denn bei der Nassernte verwenden die Landwirte sogenannte "Schaumschläger": Wasserstrudel, die die die Beeren von den Zweigen lösen. Die Beeren schwimmen dann auf der Wasseroberfläche, wo sie leicht zusammengerecht werden können.

Das Fluten ist beim Cranberry Anbau sehr wichtig. Die Landwirte tun dies im Winter, um die Pflanzen gegen die kalten Winde zu schützen. Geflutet wird aber auch bei der Ernte im Herbst, wenn der Wasserspiegel in den Sümpfen und Marschen erhöht werden muss.

Genauso entscheidend für den Cranberry Anbau ist bei den hohen Temperaturen im Sommer ein ausreichend hoher Wasserspiegel in den Sümpfen. Die Pumpstationen von Richmond müssen daher eine doppelte Aufgabe erfüllen: Die Stadt vor Hochwasser schützen und den Landwirten zu perfekten Anbaubedingungen verhelfen.

Der Kunde: Richmonds Engineering and Public Works Department für Hochwasserschutz in Kanada

Die kanadische Stadt Richmond in British Columbia erstreckt sich über 129,66 km² und 15 Inseln in der Deltamündung des Flusses Fraser. Sie liegt im Durchschnitt nur einen Meter über dem Meeresspiegel. Überflutungen sind daher seit langem ein großes Thema.

Die Herausforderungen, vor die Richmonds Engineering and Public Works Department gestellt ist, sind ziemlich ungewöhnlich. Denn die Stadtfläche ist in ihrer Nutzung aufgeteilt und wird sowohl als Wohnraum, für Gewerbetätigkeit und die Landwirtschaft genutzt.

Das Engineering and Public Works Department muss einerseits die Landwirte zufriedenstellen, aber gleichzeitig den Wasserstand in den Entwässerungskanälen der Insel niedrig halten. Daraus entsteht ein schwieriger Balanceakt zwischen Bewässerung, Entwässerung und Hochwasserschutz, der ein weit verzweigtes Netz von Pumpstationen im Umland erfordert. Große Überschwemmungen werden durch das laufende Deichbau-Programm sowie den Bau und die Modernisierung bestehender Pumpstationen verhindert. Beides hat zur Weiterentwicklung der Cranberry-Industrie und sowie höheren landwirtschaftlichen Erträgen beigetragen.

Die Herausforderung: Pumpen für die Landwirtschaft und den Hochwasserschutz

Der Cranberry Anbau hat für die lokale Wirtschaft eine hohe Bedeutung. Deshalb muss sichergestellt sein, dass in den Anbausümpfen das nötige Frischwasser für die Bewässerung und das Anheben des Wasserspiegels vorhanden ist.

Die Pumpstationen sind in strategischen Abständen um Lulu Island gruppiert und werden nach Bedarf in Betrieb genommen. Im Winter kann der Grundwasserspiegel sehr hoch sein. Diese Situation verschärft sich noch, wenn es bei Flut zu heftigen Regenfällen kommt.

Die Lösung: Neue und modernisierte Pumpstationen in Richmond

Die Stadt Richmond betreibt 41 Pumpstationen mit einer Gesamtkapazität von 85.000 Litern pro Sekunde. Zurzeit läuft ein Programm für den Bau neuer Anlagen und die Modernisierung alter Pumpstationen. Die bevorzugten Pumpen in diesem Programm sind Tauchmotorpumpen von KSB.

„Vor rund 12 Jahren setzten wir zum ersten Mal KSB-Tauchmotorpumpen ein. Sie erwiesen sich als zuverlässig und langlebig. Ihre Ausfallzeiten sind gering, die Wartung ist einfach und der Kundendienst gut. Außerdem arbeiten unsere Mitarbeiter gerne mit diesen Pumpen.”

Romeo Bicego, Manager Sewerage and Drainage Engineering and Public Works.

Bislang wurden 28 Pumpen der Baureihe Amacan in Betrieb genommen. Weitere Tauchmotorpumpen dieses Typs sind bereits in Auftrag gegeben, was den Bestand an KSB-Pumpen auf 37 Aggregate erhöhen wird.


Pumpstation Cambie Road mit KSB Tauchmotorpumpen

Die ausgezeichnete Pumpstation Cambie Road

Zahlen I Daten I Fakten

Unternehmen:

Gründung:

Mitarbeiter:

Umsatz:

Industriebereich: