Überlegene Technik für Down Under: Die Trinkwasser­pumpstation Ravenswood, Australien

Die Pumpstation Ravenswood in der Nähe von Perth im Westen Australiens gehört zur südlichen Meerwasser-Entsalzungsanlage – über diese Anlage sowie über die umliegenden Stauseen können täglich mehrere Millionen Liter Trinkwasser ins Wasserversorgungssystem von Perth gefördert werden.

Das Projekt: Trinkwasser aus dem Meer für Australien

Australien deckt einen großen Teil seines Trinkwasserbedarfs aus dem Meer – über riesige Meerwasserentsalzungsanlagen. Die Pumpstation Ravenswood ist Teil der südlichen Meerwasser-Entsalzungsanlage (Southern Seawater Desalination Plant SSDP) in der Nähe von Perth. Hier werden täglich bis zu 265 Millionen Liter Trinkwasser von der SSDP und den bestehenden Staudämmen Stirling und Samson, dem Stausee Tamworth und dem Staudamm North Dandalup ins Wasserversorgungssystem von Perth gefördert.

Der Kunde: Das Wasserversorgungsunternehmen Westaustraliens

Die Water Corporation, WA, Australien ist derzeit der Hauptdienstleister für Wasserversorgung, Abwasser und Entwässerung im Bundesland Westaustralien. Ihre Unternehmungen erstrecken sich über 2,5 Millionen Quadratkilometer. Das entspricht etwa einem Drittel des australischen Kontinents und ist damit eines der weltweit größten Geschäftsgebiete dieser Branche.

Die Herausforderung: bis zu 500 Millionen Liter Wasser täglich

Die besondere Herausforderung bei diesem Projekt lag in der geforderten Leistungsfähigkeit der Anlage – bei maximaler Betriebssicherheit.

Die Pumpstation selbst besteht aus zwei separat betriebenen Pumpenanlagen – Tamworth und Dandalup. Die Boosteranlage Tamworth beruht auf dem Prinzip der Schwerkraft. Sie pumpt bis zu 330 Millionen Liter pro Tag mit Förderhöhen von bis zu 140 Metern. 

Die Anlage Dandalup fördert das Wasser in einen der beiden Stauseen hinauf. Dabei beträgt die Fördermenge bis zu 160 Millionen Liter pro Tag bei Förderhöhen von bis zu 260 Metern.

Die Lösung: 8 Spiralgehäusepumpen mit höchsten Leistungswerten

KSB lieferte Spiralgehäusepumpen der Baureihen RDLO und RDLP. Diese halten die Lebenszykluskosten und Bauarbeiten vor Ort so gering wie möglich. Und: Auf dem modernen Prüffeld in Halle, Deutschland, übertrafen die Pumpen bei intensiven Tests auch die garantierten Leistungswerte.

Die beiden Pumpstationen wurden je mit vier drehzahlgeregelten Pumpen ausgestattet:

  • Dandalup wird mit vier identischen RDLP 350-700/2-Pumpen betrieben,
  • Tamworth mit vier RDLO 600-1075 A-Pumpen.

Die Pumpen laufen im Parallelbetrieb mit je drei Betriebspumpen und einer Reservepumpe. Sie wurden für maximale Wirkungsgrade über den gesamten Betriebsbereich ausgelegt.

Alle Pumpen werden durch wassergekühlte Drehzahlregelungssysteme mit 3,3 kV geregelt angetrieben. Die Pumpstation umfasst acht Druckausgleichsbehälter von je
50 m3 sowie geschlossene Kühlkreisläufe für die Motoren und Drehzahlregelungs­­systeme.

KSB wendete bei der Entwicklung und Optimierung des hydraulischen Designs modernste Technologie mit CFD-Modellen (Computational Fluid Dynamics) an, um beste Wirkungsgrade zu erreichen und den Gegebenheiten vor Ort gerecht zu werden. Das Design der RDLP mit zwei Saugstutzen übertrifft in seinem Saugverhalten das der gegenläufigen Anordnung der Laufräder, wie sie von anderen Lieferanten angeboten wird. Dadurch bietet die Pumpe niedrigere NPSH3-Werte bei minimalen Kosten vor Ort, optimaler Leistung und hoher Betriebssicherheit.

Damit tragen die KSB-Produkte dazu bei, die Trinkwasserversorgung der an das Wasserversorgungsnetz des Bundeslands angeschlossenen Bevölkerung, einschließlich der wachsenden Region von Perth, langfristig zu sichern.

KSB Spiralgehäusepumpe RDLO 600-1075 A in der Pumpstation Ravenswood, Australien

Anlage Tamworth mit vier KSB Spiralgehäusepumpen RDLO 600-1075 A

KSB Spiralgehäusepumpe RDLP 350-700/2 in der Pumpstation Ravenswood, Australien

Anlage Dandalup mit vier horizonzal aufgestellten Spiralghäusepumpen RDLP 350-700/2

Zahlen I Daten I Fakten

  • Location: Ravenswood, Australien
  • Kunde: Water Corporation, WA, Australien
  • Anwendung: Wassertransport
  • Projektdaten: 

    4 x RDLP 350-700/2
    Fördermenge: 1952 m3/h
    Förderhöhe: 262 m 
    Motorleistung: 2400 kW (4-polig)

    4 x RDLO 600-1075 A
    Fördermenge: 2755 m3/h
    Förderhöhe: 140 m 
    Motorleistung: 2400 kW (6-polig)

  • Projektjahr: Februar 2011 (Tamworth) & Februar 2013 (Dandalup)

Eingesetzte Produkte